1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Der Ehrenring ziert demnächst Achim Pitz

Der Ehrenring ziert demnächst Achim Pitz

Dudweiler/Burbach. Keine Frage: In den Adern des 52. Ehrenringträgers Achim Pitz fließt närrisches Blut. Die Saarbrücker Narrenrunde hat ihn am Dienstagabend gewählt. Pitz war schon als Zehnjähriger Karnevalsprinz in Dudweiler. Danach hat er in vielen karnevalistischen Rollen geglänzt, sei es als Garde- und Schau-Tänzer, Büttenredner und Sitzungspräsident

 Achim Pitz ist Ehrenringträger der Session 2010/2011. Foto: al
Achim Pitz ist Ehrenringträger der Session 2010/2011. Foto: al

Dudweiler/Burbach. Keine Frage: In den Adern des 52. Ehrenringträgers Achim Pitz fließt närrisches Blut. Die Saarbrücker Narrenrunde hat ihn am Dienstagabend gewählt. Pitz war schon als Zehnjähriger Karnevalsprinz in Dudweiler. Danach hat er in vielen karnevalistischen Rollen geglänzt, sei es als Garde- und Schau-Tänzer, Büttenredner und Sitzungspräsident. Seit zwei Jahren ist Pitz zudem der für Saarbrücken zuständige Regionalvertreter des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine. Einen Gegenkandidaten gab es nicht. Nassauer-Ehrenpräsident Axel Dumont hatte Pitz vorgeschlagen. Die Narrenrunde besteht aus Mitgliedern des Elferrates der "Mir-sin-do"(MSD), je einem Vertreter weiterer Saarbrücker Karnevalsgesellschaften, den erschienenen Ehrenringträgern und Pressevertretern.Als MSD-Präsident Peter Lang die Narrenrunde ums Handzeichen bat, war das Ergebnis so klar wie selten in der 51-jährigen Geschichte des Ehrenrings: einstimmig. Mit dem Ehrenring, den der Elferrat der MSD stiftet, ehrt die Narrenrunde herausragende Persönlichkeiten der Saarbrücker Fastnacht. Den verdienten Karnevalisten, die im Hintergrund fleißig ihre Arbeit verrichten, ist eine andere Auszeichnung zugedacht, nämlich der Narrenschild. Vier Kandidaten gab es für die Wahl der drei Narrenschild-Träger. Und so werden im Februar im Saarbrücker Rathausfestsaal Gisela Maas-Dick von der MSD, Karl-Heinz Hack von der Saarbrücker Narrengilde und Bengta Theisen von den Rußhütter Eulen augezeichnet. Maas-Dick ist in der Burbacher Faasenacht aus vielen Rollen bekannt. Unter anderem verkörpert sie die Witwe, die am Samstag nach Aschermittwoch die Burbacher Fastnacht betrauert und zum Sessionsbeginn wieder zum Leben erweckt. Hack ist mit 73 Jahren ältestes Elferratsmitglied der Narrengilde und kümmert sich um den Kartenvorverkauf für die Sitzungen seiner KG. Theisen ist unter anderem Gründerin und Trainerin vieler Eulen-Tanzgruppen. Bei der Jubiläumsgala zum 121-jährigen Bestehen der MSD wird Pitz bei der feierlichen Zeremonie der Ehrenring angepasst, ehe ihm Oberbürgermeisterin Charlotte Britz das Schmuckstück im Februar im Rathausfestsaal an den Ringfinger steckt. Bei dieser Veranstaltung werden auch die Narrenschilde verliehen. Mit Pitz' Wahl zum Ehrenringträger ist auch die Frage beantwortet, wer am Fetten Donnerstag und am Fastnachtssamstag die Narrenstürme aufs Rathaus anführt. Das macht nämlich entweder der aktuelle Ehrenringträger oder ein Vertreter eines Jubiläumsvereins. Da Pitz auch Mitglied der MSD ist, wird er sich die Wortgefechte mit Rathausherrin Britz liefern. Wie schon zur Session 2005/06. Auch damals hieß es "Britz gegen Pitz". al