Der 1. FC Riegelsberg gewinnt das Masters-Turnier des FFC Dudweiler

Masters-Turnier : FFC Dudweiler punktet mit Aushilfs-Torhüterin

Der Fußball-Verbandsligist belegt beim eigenen Qualifikationsturnier den zweiten Platz hinter Masters-Titelverteidiger 1. FC Riegelsberg, der binnen sieben Tagen den dritten Turniersieg eingefahren hat.

Der Masters-Titelverteidiger 1. FC Riegelsberg ist auch in diesem Winter in der Halle nicht aufzuhalten. Der Fußball-Regionalligist feierte am vergangenen Samstag den dritten Sieg bei einem Masters-Qualifikationsturnier binnen sieben Tagen. Die Mannschaft von Spielertrainerin Melanie Klein gewann das Turnier des FFC Dudweiler (19 Wertungspunkte) im Sportzentrum Dudweiler. „Das war sehr souverän und deutlich“, lobte Klein. Ihre Mannschaft gewann alle ihre sieben Spiele beim FFC-Turnier. Der 1. FC Riegelsberg schoss 39 Tore und musste nur zwei Gegentreffer hinnehmen.

Mit 40 Punkten führt Riegelsberg die Masters-Tabelle mit großem Vorsprung vor dem SC Falscheid an, der 8,8 Zähler auf dem Konto hat. Dabei muss sich der Regionalligist nicht einmal qualifizieren, da er als Titelverteidiger für das Masters-Endturnier am Sonntag, 17. Februar, in der Multifunktionshalle der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken gesetzt ist.

Verwirrung gab es in Dudweiler beim Turniermodus. Zunächst hatte der FFC als Veranstalter angekündigt, dass die acht Teilnehmer im Modus „Jeder gegen Jeden“ spielen. In der Woche vor der Veranstaltung wollte der Verein dann umplanen. Nach der Vorrunde im Modus „Jeder gegen Jeden“ sollte ein Halbfinale, ein Spiel um Platz drei und ein Finale ausgetragen werden. „Das hat der Verband aber nicht genehmigt“, erklärt Dudweilers Co-Trainerin Katja Fischer.

Der 1. FC Riegelsberg stand schon vor der letzten Partie des Turniers gegen den gastgebenden Verbandsligisten als Sieger fest. Dudweiler wurde trotz der 0:4-Niederlage Zweiter. „Damit sind wir sehr zufrieden. Wir haben außer gegen die Riegelsbergerinnen, die in der Halle wirklich bärenstark sind, keine Partie verloren“, sagt Fischer. Und sie ergänzt: „Zudem haben wir wichtige Masters-Zähler gesammelt.“ Mit 4,75 Punkten ist der FFC Dudweiler punktgleich mit dem SV Göttelborn II Tabellenfünfter.

Dass der FFC Dudweiler Zähler sammelte, dazu trug Aushilfs-Torhüterin Sabrina Keck bei. Die Abwehrspielerin wurde mangels einer einsatzfähigen Torfrau in den Kasten gestellt – und glänzte mit einigen guten Paraden. Rang zwei sicherte sich Dudweiler übrigens mit jeweils einem Punkt Vorsprung vor den Ligakonkurrenten FC Niederkirchen und SC Falscheid. Wegen der besseren Tordifferenz gegenüber Falscheid wurde Niederkirchen Dritter.

Die Masters-Tabelle nach 4 von 10 Qualifikationsturnieren: 1. 1. FC Riegelsberg 40,00 Punkte; 2. SC Falscheid 8,80; 3. FC Niederkirchen 8,70; 4. SV Dirmingen 6,30; 5. FFC Dudweiler und SV Göttelborn II 4,75; 7. FC Niederlinxweiler 2,00.

Mehr von Saarbrücker Zeitung