1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Behindertes Kind braucht dringend Hilfe

Behindertes Kind braucht dringend Hilfe

Dudweiler. Mit einem Hilferuf hat sich jetzt Marga Fluhr, die 1. Vorsitzende der Lebenshilfe Sulzbach-/Fischbachtal an die SZ gewandt. Das Amt der Vorsitzenden bekleidet sie ehrenamtlich. Hauptberuflich arbeitet sie an der Förderschule für Geistige Entwicklung Winterbachsroth in Dudweiler

Dudweiler. Mit einem Hilferuf hat sich jetzt Marga Fluhr, die 1. Vorsitzende der Lebenshilfe Sulzbach-/Fischbachtal an die SZ gewandt. Das Amt der Vorsitzenden bekleidet sie ehrenamtlich. Hauptberuflich arbeitet sie an der Förderschule für Geistige Entwicklung Winterbachsroth in Dudweiler. "Meine Schülerin Saskia", erzählt Marga Fluhr, "ist fast zwölf Jahre alt und benötigt dringend Hilfe." Saskia sei ein fröhliches und geduldiges Kind - von Geburt an geistig und körperlich schwerbehindert: "Trotz häufiger Krankenhausaufenthalte, operativer Eingriffe und gesundheitlicher Rückschläge begegnet sie jedem Tag mit Freude und Lebensmut." Großen Respekt, sagt die Lebenshilfe-Vorsitzende Marga Fluhr, verdiene die Mutter des Mädchens: "Sie ist alleinerziehend mit zwei Kindern und versorgt Saskia aufopfernd und liebevoll." Und nun das große Problem, das Mutter und Tochter quält: Saskia hat im vergangenen Jahr infolge eines Wachstumsschubs eine Rückgratverkrümmung erlitten, die mit einem Korsett korrigiert werden muss. Durch die starre Korsage jedoch, sagt Marga Fluhr, sei es sehr schwierig, mit Saskia umzugehen. Die Mutter selbst ist eine zierliche Frau und benötigt seither Hilfe bei der Versorgung ihres behinderten Kindes. So gut wie unmöglich, sagt die Lebenshilfe-Vorsitzende, sei der Transport in einem normalen Personenwagen: "Denn der Rollstuhl muss auseinandergebaut im Kofferraum verstaut werden." Vor allem Saskia ist durch die Steifheit ihres Korsetts so unbeweglich geworden, dass man sie nicht mehr allein ins Auto heben kann. Also braucht das Kind, um transportiert zu werden, ein behindertengerechtes Fahrzeug. Marga Fluhr: "Die Situation der Familie wäre durch die Anschaffung eines Rollsuhl-Autos sehr viel entspannter." Leider aber fehlen der Mutter die Mittel für die Anschaffung eines solchen Fahrzeugs, sie bezieht fürs tägliche Leben Geld vom Staat. Deshalb sammelt jetzt die Lebenshilfe für Saskia große und kleine Spenden, um die Familie mit einem Rollstuhl-Wagen versorgen zu können. Marga Fluhr: "Wir benötigen genau 13 880 Euro für einen Kastenwagen, der in einer Spezialwerkstatt rollstuhltauglich umgebaut wird." Damit die Lebenshilfe ihrem Ziel ein Stückchen näher kommt, lädt sie am Sonntag, 21. Juni, 14 bis 17 Uhr, zur Schule Winterbachsroth in Dudweiler. An diesem Nachmittag gibt es in gemütlicher Atmosphäre Kaffee und Kuchen, wobei der Erlös der Veranstaltung Saskias mobilem Anliegen zugute kommt. Spendenkonto der Lebenshilfe: Sparkasse Saarbrücken, Kto-Nr: 155 54 32, BLZ: 590 501 01; Stichwort "Spende Saskia". "Saskia begegnet trotz Rückschlägen jedem Tag mit Freude und Lebensmut."Marga Fluhr, Lebenshilfe