Aus Schülern wurde ein Orchester

Dudweiler · Die Bläserklasse 6a ist in den vergangenen zwei Jahren zu einem Orchester zusammengewachsen. Den Beweis erbrachten die Schülerinnen und Schüler bei ihrem Abschlusskonzert im Bürgerhaus.

 Im Bürgerhaus bewies die Bläserklasse, was sie in den vergangenen zwei Jahren gelernt hat. Foto: Wille

Im Bürgerhaus bewies die Bläserklasse, was sie in den vergangenen zwei Jahren gelernt hat. Foto: Wille

Foto: Wille

Zwei Jahre im Projekt Bläserklasse gehen für die 6a der Gemeinschaftschule zu Ende - und sie feierte diese gemeinsame Zeit mit einem fulminanten Abschlusskonzert im Dudweiler Bürgerhaus.

Das Finale an diesem Abend sagt alles: "Ein Hoch auf uns" sangen und spielten die Schülerinnen und Schüler aller Bläserklassen - das Lied von Andreas Bourani drückt die Freude und das Gemeinschaftsgefühl aus.

Schulleiter Wolfgang Dietrich freute sich, "dass das Haus voll und die Stimmung schon nach dem Auftakt der Bläserklasse 6a gut ist", und er begrüßte die Gäste der 28 Schülerinnen und Schüler sowie die Sponsoren und Vertreter aus der Politik und des Kultusministeriums. Dietrich erinnerte an die erste Bläserklasse und dankte allen, die in diesen vergangenen sieben Jahren mit ihrem großen Einsatz zum Gelingen beigetragen haben: "Das Projekt der Bläserklasse ist zu einem festen und erfolgreichen Bestandteil unserer Schule geworden." Er wies auch auf die Spendentuba am Ausgang hin: Das Konzert koste keinen Eintritt, aber Spenden seien sehr erwünscht, denn alle Kinder, die nach den ersten beiden Projektjahren im Orchesterbereich weitermachen wollen, müssen dann ihre Instrumente selbst finanzieren - und dafür sind, neben Sponsorengeldern und Hilfen vom Förderverein - eben diese Spenden bestimmt.

Die Tutorin und Orchesterleiterin der 6a, Judith Gelz, erinnerte an den Weg, den die Kinder zurückgelegt haben und zollte der Leistung ihrer Schülerinnen und Schüler Respekt mit einem Zitat von Sepp Herberger : "Es ist ein herrliches Gefühl, wenn eine Mannschaft das Vertrauen in ihre Leistung so zurückbezahlt." Ohne die beherzte Mitarbeit der Eltern und vieler anderer Helfer, so Gelz weiter, wäre die Bläserklasse aber nicht möglich. Sie dankte vor allem Erich Nikolaus, der sieben Jahre den Posaunenunterricht an der Gemeinschaftsschule gab, obwohl er bereits im Ruhestand ist.

Nach den Grußworten eroberte die 6a die Bühne des Bürgerhauses und zeigte, was sie kann. Zum Beispiel spielten sie den Stratford March oder Gathering in the Glen. Dann kamen die jüngsten der Bläser an die Reihe: die 5a unter Leitung von Janine Wilhelm unter anderem mit Jurassic Parc und Just Plain Blues. Das Orchester der 7a mit seiner Leiterin Anika Rosenkranz spielte das James Bond Theme und dann, zusammen mit der 9a von Jens Backes, die Titelmusik des Films Herr der Ringe. Back to the future war einer der Titel, die die 8a mit ihrer Dirigentin Sarah Michels zum Besten gaben.

Ein Rhythmuswechsel überraschte das Publikum vor der Pause: Die neue, aber schon gut eingespielte fetzige Rockband an der Gemeinschaftsschule Dudweiler brachte Zombie von den Cranberries und den Mitsinghit Summer of 69 von Bryan Adams . Danach kam das Ensemble Blechissimo unter Leitung von Judith Gelz mit Let's Rock und anderen Stücken. Die Big Band der Gemeinschaftsschule Dudweiler , die Dominik Jensen in diesem Schuljahr ins Leben gerufen hat und die Schülerinnen und Schüler über alle Jahrgänge hinweg zusammenbringt, glänzte unter anderem mit Let me entertain you, und dann kamen noch die ganz Großen, die Zehner ebenfalls unter Leitung von Dominik Jensen, mit The Tempest und dem Lion King Medley.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort