1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Aktionstag „Wohnen und Leben im Alter“

Aktionstag „Wohnen und Leben im Alter“

Anregungen, Hilfen und Kontakte gibt es beim Aktionstag zum Thema „Wohnen und Leben im Alter“ des Saarbrücker Seniorenbeirates. Zum Abschluss wird der Film „Intelligent leben“ gezeigt.

Der Seniorenbeirat der Landeshauptstadt Saarbrücken veranstaltet gemeinsam mit dem Bezirksrat Dudweiler am Donnerstag, 24. September, im großen Saal des Bürgerhauses einen Aktionstag zum Thema "Wohnen und Leben im Alter". Bei der Veranstaltung werden die Besucher über Hilfsmöglichkeiten informiert, es werden Hilfsmittel gezeigt, und es können außerdem auch Kontakte hergestellt werden.

Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr im Bürgerhaus Dudweiler . Nach der Eröffnung und Begrüßung folgt ein Fachvortrag von Marita Scheidt und Ursula Pontius vom DRK zum Thema "Älter werden im Stadtteil", in dem familienunterstützende Dienste und Sozialberatung im Stadtteil vorgestellt werden.

Es schließen sich Kurzvorträge an von Gordon Haan, Handwerkskammer, zum Thema "Barrierefreies Wohnen ", von Henning Haab vom Sozialverband VdK zum Thema "Wohnen - intelligent Leben - technische Hilfen im Alltag" und von Manfred Backes zu "Mobia", Lotsenbegleitung im ÖPNV. Der Verein "Kulturschlüssel" wird vorgestellt, die Awo präsentiert in einem Kurzvortrag Möglichkeiten der Hilfe zur Alltagsbewältigung beim Einkaufen, beim Essen und bei der Pflege - sowie den Notruf.

Während der Veranstaltung sind die Polizei , die Seniorensicherheitsberater und der Pflegestützpunkt Saarbrücken-Ost an Informationsständen vor Ort. Zum Abschluss wird der Film "Intelligent leben" von Katharina Wackernagel-Jakobs gezeigt.

Weil der Anteil der Senioren an der Gesamtbevölkerung immer größer wird, sollte die ältere Generation in Zukunft möglichst lange in den eigenen vier Wänden bleiben, statt in ein Seniorenheim umzuziehen. Diese längere Selbstständigkeit sei jedoch nur möglich, wenn rechtzeitig Vorsorge getroffen wird für möglichst barrierefreie Wohnungen, wenn Kontakte mir Nachbarn und Familienmitgliedern gepflegt und Hilfen in Anspruch genommen werden. Das teilte der Veranstalter mit.