Ära endet mit Generationswechsel

Eine Ära ist zu Ende: Gerd Weidenfeld ist nach sechzehneinhalb Jahren nicht mehr Vorsitzender der AH-Abteilung des ASC Dudweiler. Nachfolger des 72-Jährigen ist sein bisheriger Stellvertreter Marcus Kalmes.

Nach sechzehneinhalb Jahren ist Schluss - fast jedenfalls. Die älteren Vorstandsmitglieder der AH-Abteilung des ASC Dudweiler haben die Verantwortung in die Hände von jüngeren gelegt. Gerd Weidenfeld hat nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden kandidiert. "Nach sechzehneinhalb Jahren am Ruder muss ein Jüngerer ran", erklärt der 72-Jährige seinen Entschluss. Er freut sich darüber, dass erstmals in der Geschichte der Alten Herren (AH) des ASC "ein fließender Übergang gelungen und der Stellvertreter in die Fußstapfen den Vorsitzenden getreten ist".

Weidenfeld wurde 2002 Nachfolger von Ernst Zimmer. Das Amt hatte er nach dessen Rücktritt bereits kommissarisch inne. Nun hat Weidenfeld bei der Mitgliederversammlung im Gasthaus Flitscher Hof den Vorsitz der AH-Fußballabteilung an seinen Stellvertreter Marcus Kalmes abgegeben, der einstimmig gewählt wurde.

Ex-Spieler Kalmes ist ein ASC-Urgestein. Jugendtrainer, Jugendleitung, Fußball-Vorstand, Vizepräsident des Gesamtvereins: Er hat seit eh und je geholfen und sich für Ämter zur Verfügung gestellt - insbesondere auch in Zeiten, in denen Not am Mann war.

Mit Schriftführer Georg Norbert und den Beisitzern Alfred Franz und Norbert Knorst haben auch drei von Weidenfelds langjährigen Mitstreitern nicht mehr für den neuen Vorstand kandidiert. "Mir war es wichtig, dass nicht alle älteren Vorstandsmitglieder auf einmal aufhören", erklärt Kalmes, zu dessen Stellvertreter Uwe Wagner gewählt wurde: "Ich habe mich nur unter der Bedingung als Vorsitzender zur Verfügung gestellt, dass Gerd Weidenfeld und Wolfgang Morr dem neuen Vorstand weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehen." Er ergänzt: "Eine komplette Verjüngung des AH-Vorstandes wäre nicht zielführend gewesen. Gerade die älteren Mitglieder stehen für die Tradition des ASC und dessen Traditionsmannschaft. Auf ihre Erfahrung sollte man nicht verzichten. Sie sind zudem wichtig als Bindeglied zwischen der jüngeren Generation in der AH und der älteren." Und die Älteren haben für eine lange Erfolgsliste der Traditionself gesorgt: Saarlandmeister auf dem Großfeld 1993, Saarlandpokalsieg 1995, Saarlandmeister in der Halle 1991, 1992 und 1994.

Neu im AH-Vorstand sind neben Wagner auch Peter Müllenbach als Schriftführer sowie Michael Aust, Sascha Bohn und Peter Baltes als Organisations-Team. Wiedergewählt wurden Kassenwart Bernd Hartmann, Spielausschuss Andreas Simon und Beisitzer Andreas Stein. Neue Beisitzer sind Weidenfeld und Morr. Thomas Kociak und Jürgen Reitz sind Kassenprüfer. Nicht mehr für den Vorstand kandidiert hat Kai Eberle, der Jugendleiter ist.

Wichtige Aufgaben der neuen Vorstandsmannschaft sind 2017 die Planung der siebten Auflage des AH-Hallenturniers Karlsberg-Masters sowie eines AH-Feldturniers, das erstmals im Brennender-Berg-Stadion stattfinden wird. Zudem wird wieder eine Vereinsfahrt organisiert, teilt der ASC mit.

Mehr von Saarbrücker Zeitung