1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

50 Auftritte warten auf die närrischen Regenten

50 Auftritte warten auf die närrischen Regenten

Das 44. Kinderprinzenpaar, das in der kommenden Session die Dudweiler Faase-nacht regieren wird, ist ein ganz besonderes. "Das hat es in all den Jahrzehnten, in denen es ein Dudweiler Kinderprinzenpaar gibt, wohl noch nie gegeben", kündigte denn auch Andreas Becker, Präsident der Karnevalsgesellschaft Grüne Nelke an, ehe er die Tollitäten vorstellte: "Jetzt, nachdem wir von der KG Grüne Nelke nach sechs Jahren wieder das Kinderprinzenpaar stellen, präsentieren wir mit Prinz Max I. Nermerich und Prinzessin Ann-Sophie I. Britz die jüngeren Geschwister unseres letzten Prinzenpaares." Sie lösen Larissa I. und Lars I. ab, das Vorjahres-Kinderprinzenpaar, die Zwillinge des Heimat- und Kulturvereins Dudweiler-Nord.

Tatsächlich musste die aktuelle Lieblichkeit lange den Traum vom Prinzessinnendasein hegen. So hat Schwester Hannah-Maria während ihrer Regentschaft gereimt: "Bis sie Prinzessin wird, muss sie noch warte, sie geht jo noch in de Kinnergarte."

Sechs Jahre später besucht Ann-Sophie das Gymnasium in Sulzbach und deutete bereits an, dass sie eine würdige und souveräne Prinzessin sein wird. Deutlich und bestimmt beantwortete sie nun im Sitzungssaal des Bürgerhauses alle Fragen: "Ja, ich bekomme am 11.11. schulfrei." Lässig ihr Prinz Max: "Meinen Schulkameraden sage ich es halt so, wie es ist, und wenn sie meinen, dass es nicht gut ist, wenn ich Karnevalsprinz bin, dann ist mir das egal." Die meisten Kumpels fänden es aber gut. Der Gesamtschüler war bereits als Nelkenfunkenkadett aktiv: "Und als Prinzenbruder von Niclas I." Prinzessin Ann-Sophie ist seit Geburt Nelkenmitglied. Als Prinzessin will sie die Faasebooze verzaubern und eine gute, nette und witzige Prinzessin sein. Auf der närrischen Bühne hat man sie bereits als Sitzungspräsidentin der Kinderkappensitzung und als Gardemädchen bei den Nelkenmäusen gesehen. Etwa 50 Auftritte stehen den Tollitäten bevor. "Die Sitzungen und der Umzug hier in Dudweiler werden dabei wohl die schönsten Veranstaltungen werden", vermutet Prinz Max.