1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

25 000 Euro für Kirchensanierung in Dudweiler

25 000 Euro für Kirchensanierung in Dudweiler

Die Dächer und Gewölbe der Christuskirche in Dudweiler sind stark beschädigt und müssen dringend saniert werden. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz wird die Arbeiten mit 25 000 Euro unterstützen.

Der Dachstuhl der evangelischen Christuskirche in Dudweiler wird saniert. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) beteiligt sich in diesem Rahmen an den Zimmererarbeiten mit 25 000 Euro . Den symbolischen Fördervertrag überbringt am Mittwoch, 28. Januar, um 14 Uhr Ulrich Bollert, Ortskurator Saarland der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), im Beisein von Michael Burkert und Peter Jacoby , Geschäftsführer von Saartoto, dem Vorsitzenden des Presbyteriums, Helmut Sauer. Die Christuskirche in Dudweiler entstand 1881/1882 nach Plänen von Carl Schäfer als kreuzförmiger, neogotischer Bau mit Westturm sowie dreiseitig geschlossenem Chor und Querhaus. Mitte der 1960er-Jahre wurde der Bau im Inneren, unter anderem durch das Entfernen der Emporen, zu einer Zentralkirche umgestaltet. Von 1979 bis 1981 erhielt das Gotteshaus nach Entwürfen von Werner Persy neue Fenster. An der Kirche sind seit der letzten Renovierung in den 1970er-Jahren neuerlich umfangreiche Schäden an den Dächern und Gewölben aufgetreten. An verschiedenen Stellen des Kirchenschiff-Dachs sind die Balkenköpfe verfault. Auch Gewölberisse sind festzustellen. Seit 2009 ist die Kirche gesperrt.

Die Kirchengemeinde will diese Schäden in zwei Bauabschnitten beseitigen. Die Christuskirche, die mit ihrer prägnanten Architektur zu den bedeutenden Baudenkmälern des Saarlandes zählt, ist eines von 38 Denkmälern, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Geld der Glücksspirale allein im Saarland fördern konnte.

Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit.