1. Saarland
  2. Saarbrücken

„Drogenbedingter Ausnahmezustand“ - Mann (34) dreht auf Autobahn 620 durch

„Drogenbedingter Ausnahmezustand“ : Öffentlichkeitswirksamer Polizeieinsatz: Mann (34) dreht auf Autobahn 620 durch

Ein 34-jähriger Mann hat auf der Westspange in Saarbrücken mehrere Personen verletzt und für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt.

Der 34-jährige Mann hat am Freitag, 1. August, für Chaos auf der Autobahn 620 in Saarbrücken gesorgt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Zunächst fuhr er gegen 22:50 Uhr auf der Westspange zweimal auf das Auto einer 34-jährigen Frau auf, stieg aus und attackierte die Frau in ihrem Pkw. Der Mann zog die Frau durch das geöffnete Fahrerfenster an den Haaren und schlug sie solange mit der Faust, bis die Frau aus ihrem Auto flüchtete und auf der Fahrbahn laut um Hilfe schrie. Zwei Männer wollten der Frau zur Hilfe kommen, doch auch sie wurden dauraufhin von dem Mann angegriffen und mit Faustschlägen attackiert.

Danach begab sich der 34-jährige Mann auf die Gegenfahrbahn, hielt mehrere Fahrzeuge an und trat wahllos gegen mehrere Autos. Einem 35-jährigen Mann aus Saarbrücken gelang es den Mann auf den Boden zu drücken und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Der Täter wohnt in Saarbrücken und ist srilankischer Staatsbürger. Auch gegen die angeordnete Blutprobe leistete er heftigen Widerstand. Laut Angaben der Polizei befand sich der Mann in einem „drogenbedingten Ausnahmezustand“. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die 34-jährige Frau wurde bei dem Angriff leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die drei anderen der Frau zur Hilfe eilenden Männer wurden ebenfalls leicht verletzt. Sieben Autos wurden durch die Fußtritte des Mannes beschädigt.

Laut Angaben der Polizei dauerte der Einsatz etwa zwei Stunden. Mehrere Einsatzkräfte der Polzeiinspektion Saarbrücken-Stadt, der operativen Einheit und ein Kommando der Bundespolzei waren an der Aktion beteiligt.

Während des ungewöhnlichen Polizeieinsatzes war die Westspange in beide Richtungen voll gesperrt.