1. Saarland
  2. Saarbrücken

Drastisch gestiegener Inzidenzwert im Regionalverband Saarbrücken

Covid-19 : 119 neue Corona-Fälle am Samstag und Sonntag im Regionalverband

Der Inzidenzwert ist am Wochenende drastisch auf über 150 gestiegen.

Am Sonntag, Stand 16 Uhr, sind 37 neue Corona-Fälle bekannt geworden, am Samstag waren es 82 neue Fälle, meldet das Gesundheitsamt des Regionalverbandes Saarbrücken. An beiden Tagen wurden zudem – auch aus zurückliegenden Untersuchungen – je 41 Virus-Mutationen gemeldet. „Neben weiteren Folgefällen im Kita-, Schul-, Arbeits- und innerfamiliären Bereich handelt es sich weiterhin um ein diffuses Infektionsgeschehen“, so die Mitteilung des Gesundheitsamtes. Am Samstag war die Sieben-Tage-Inzidenz deutlich von 130,1 am Freitag auf 151,2 gestiegen, am Sonntag geringfügig auf 150,9 gesunken.

Was die Mutationen betrifft, so wurde auf dem Gebiet des Regionalverbandes bisher 1024 Mal die britische und 164 Mal die südafrikanische/brasilianische Variante nachgewiesen.

Sechs Personen konnten am Sonntag, 26 am Samstag als geheilt aus der Quarantäne entlassen werden. Somit sind aktuell 839 Menschen im Regionalverband mit dem Coronavirus infiziert. Davon leben 469 in Saarbrücken, 122 in Völklingen, 52 in Heusweiler, 45 in Friedrichsthal, 38 in Riegelsberg, 25 in Quierschied, jeweils 24 in Püttlingen und Sulzbach, 21 in Großrosseln und 19 in Kleinblittersdorf.

Insgesamt liegen im Regionalverband nun 12 854 bestätigte Fälle vor, die seit Beginn der Pandemie positiv getestet wurden.

Die Entwicklung der Sieben-Tage-Inzidenz (Anzahl der in den jeweils vorangegangenen sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100 000 Einwohner) im Wochen-Vergleich: Diesen Sonntag lag der Inzidenz-Wert im Regionalverband Saarbrücken bei 150,9, am Freitag neun Tage zuvor bei 93,5, am Sonntag vor zwei Wochen lag der Wert bei 80, am Sonntag vor einem Monat bei 65,7. 

Weitere Informationen: Das Gesundheitsamt des Regionalverbands hat ein Info-Telefon eingerichtet unter der Nummer (06 81) 5 06-53 05, montags bis freitags zwischen 8 und 15 Uhr.

www.regionalverband.de/corona