1. Saarland
  2. Saarbrücken

DJ Klaus Radvanowsky tot: Saarländer zeigen Herz - große Spendensumme

Nach Tod von Kult-DJ Klaus Radvanowsky : Saarländer beweisen Herz: Große Spendensumme für Familie von totem DJ

Der Kult-DJ Klaus Radvanowsky aka. Apex prägte seit Jahren die saarländische Clubszene. Am 17. Oktober erreichte seine Fans die traurige Nachricht seines Todes. Wie viel Anteilnahme dem Kult-DJ entgegengebracht wird, zeigte sich jetzt bei einer Spendenaktion für dessen Familie – die diese Woche ein großes Ziel erreichte.

Seit 1993 prägte Klaus Radvanowsky die Club-Szene wie kaum ein anderer. So war der Allrounder nicht nur als DJ, sondern auch als Club-Betreiber und Organisator elektronischer Musikveranstaltungen wie das „Magnet Open Air“ im Saarbrücker Bürgerpark tätig. Nach seinem unerwarteten und plötzlichen Tod färbten Saarbrücker Clubs wie das „Silodom“, das „Mauerpfeiffer“ und das „Blau“ wegen des Trauerfalls ihre Profilbilder schwarz. Das „Mauerpfeiffer“ sagte sogar seine Events ab. „Leider sehen wir uns gezwungen, die Veranstaltungen am kommenden Wochenende wegen des Trauerfalls eines Familienvaters, Freundes, einer lokalen DJ-Legende und Veranstalters, Klaus Radvanowsky, abzusagen“, hieß es in dem Facebook-Post.

In den sozialen Medien zeigten sich Fans und Weggefährten gleichermaßen über seinen plötzlichen Tod schockiert: „Klaus hinterlässt bei allen, die ihn kannten, allen, die seine Partys und Sets gefeiert haben und vor allem bei seiner Familie eine Riesenlücke. Unsere Gedanken und all unsere Energie sind jetzt bei diesen Menschen“, schrieb beispielsweise der Veranstaltungsplaner „Tiefklang“. Ein weiterer Weggefährte kommentierte: „Klaus war immer ein Vorbild, Ratgeber und vor allem Freund! Eine Legende, die uns schmerzlich fehlen wird! Irgendwann sehen WIR uns wieder!! Unser tief empfundenes Beileid an die Familie und alle, die ebenfalls trauern!“

Neben vielen Facebook-Botschaften drückten auch viele auf Instagram und im Rahmen der Paypal-Spendenaktion, die Freunde im Anschluss an seinen Tod ins Leben gerufen hatten, ihre Anteilnahme aus. Mit dieser Aktion wollen sie die Familie des DJs finanziell unterstützen. So fasste eine Spenderin ihre Gedanken zusammen: „Fly high lieber Klaus wir tragen schöne Erinnerungen an dich im Herzen. Der Familie wünschen wir Kraft.“

Klaus Radvanowsky hinterlässt eine Lebensgefährtin und einen kleinen Sohn. Die Spendengelder sollen ihnen zu 100 Prozent zu Gute kommen. Die Initiatoren der Spendensammlungen zeigten sich nach dem plötzlichen Tod des
Kult-DJs zutiefst erschüttert: „Wir können es einfach nicht glauben. Jeder, der Klaus kannte, weiß, wie loyal er Freunden, Bekannten und vor allem seiner Familie gegenüber war. Die kommenden Herausforderungen für seine Lebensgefährtin Andrea R. und ihren gemeinsamen Sohn sind groß und wir wollen die beiden mit dieser Spendenaktion unterstützen.“

Dank der Großzügigkeit der Spender sind so innerhalb von nur wenigen Tagen 15 000 Euro an Geldern zusammengekommen. Da die Aktion noch 20 Tage läuft und das Ziel so schnell erreicht wurde, wurde das Spendenziel heute auf 16 000 Euro erhöht.