Diskussion nach Film über das Massaker im norwegischen Ferienlager

Terror von rechts : Film-Gespräch über das Massaker in Norwegen

Der Landesverband der Jusos lädt zum Gespräch über den Film „Utøya 22. Juli“ (Freigegeben ab zwölf Jahren) ins Camera zwo, Futterstraße. Dort läuft am Dienstag, 6. November, um 20.15 Uhr der Film des norwegischen Regisseurs Erik Poppe über die Verbrechen eines Rechtsterroristen.

Bei den Anschlägen auf Utøya starben vor allem junge Menschen im Feriencamp der Jugendorganisation der norwegischen sozialdemokratischen Partei AUF. Dem Film folgt eine Gesprächsrunde. Über die Herausforderungen, die der politische Aufschwung der Rechten mit sich bringt, diskutieren Jusos und Mitglieder der Verbrechensopfer-Hilfsorganisation  Weißen Ring mit den Besuchern. Tickets gibt es für sechs Euro an der Abendkasse.

Mehr von Saarbrücker Zeitung