| 20:14 Uhr

Täglich kommt hier mehr Abfall hinzu. Ende ungewiss.
Dieser Anblick bringt die Leute auf die Palme

Tag für Tag kommt rund ums ehemalige Medica-Gebäude mehr und mehr Unrat  hinzu.
Tag für Tag kommt rund ums ehemalige Medica-Gebäude mehr und mehr Unrat  hinzu. FOTO: BeckerBredel
Dudweiler. In der Beethovenstraße in Dudweiler entsteht gerade ein gewaltiger Schandfleck. Das Ordnungsamt ist eingeschaltet.

  Wer die Beethovenstraße in Dudweiler in gemäßigtem Tempo in Richtung Ortsmitte  befährt und  in Höhe Kantstraße mal nach rechts auf das ehemalige Medica-Gelände blickt, den trifft fast der Schlag. Dort sieht es aus wie man es sich in etwa unterm Sofa der gern zitierten Hempels vorstellt. Da steht ein reichlich demoliertes, wohl auch fahruntüchtiges  Auto vor der Tür, zwei eklig verdreckte  Matratzen „garnieren“ den Haupteingangsbereich, und in dem Gesträuch  drum herum  findet man massenweise Müll.  Auf diesen Zustand hat uns Bernd Krämer hingewiesen. Er, der für die AfD im Stadtrat sitzt, sprach von „Unrat ohne Ende“ - und den gebe es  schon seit geraumer Zeit. Krämer berichtete auch von Vandalismus, der Eingang rechts sei aufgebrochen: „Offensichtlich hausen dort Menschen.“ Und: Im Keller würde das Wasser rauschen wie ein Wasserfall. Eine Absicherung sei hier nicht zu finden, was wiederum eine Gefahr für Kinder und Tiere bedeuten könnte.


Bernd Krämer informierte zeitnah die Polizei-Inspektion Sulzbach. Auf SZ-Nachfrage erklärte ein Beamter in Uniform, dass man nach dem Anruf des Mannes aus Dudweiler die Örtlichkeit aufgesucht habe. Und weil  man hier einen Wasserrohrbruch feststellen musste, seien die Stadtwerke in Erscheinung getreten. Von im Gebäude hausenden Menschen war der Polizei allerdings nichts bekannt. Bekanntermaßen will der Discounter Netto auf besagtem Gelände eine neue Filiale hochziehen, doch bis es soweit ist, gehen wohl noch ein paar Monate Zeit ins Land. Bis dahin, so schreibt Krämer, könne man die nun vorzufindenden Zustände doch nicht dulden.  Vor allem ist wohl hinlänglich bekannt, dass Müll sich immer weiter auftürmt, wenn er in absehbarer Zeit  nicht weggeräumt wird.

Wir haben nachgefragt im Saarbrücker Rathaus und   von Stadt-Pressesprecher Thomas Blug folgnde Antwort erhalten:  „Weder unserem Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetrieb noch unserem Ordnungsamt lagen bislang Informationen zu den Verschmutzungen vor. Wir haben aufgrund der Anfrage den ZKE-Außendienst sofort zum Grundstück geschickt und die Zustände im Außenbereich dokumentiert. Es handelt sich um eine private Fläche.“ Die Polizei- und Gewerbeabteilung des Ordnungsamtes werde nun mit dem Eigentümer des Grundstücks Kontakt aufnehmen und ihn auffordern, die Missstände zu beheben.“



Der Anblick ekliger Matratzen ist auch nicht gerade das, was sich die  Bürger wünschen.
Der Anblick ekliger Matratzen ist auch nicht gerade das, was sich die Bürger wünschen. FOTO: BeckerBredel
Ein fahruntüchtiges Auto steht seit geraumer Zeit auch auf besagtem Grundstück an der Hauptdurchgangsstraße in Dudweiler.
Ein fahruntüchtiges Auto steht seit geraumer Zeit auch auf besagtem Grundstück an der Hauptdurchgangsstraße in Dudweiler. FOTO: BeckerBredel