1. Saarland
  2. Saarbrücken

Die Yaks im Saarbrücker Zoo bekommen erstmals Zwillinge

Seltener Nachwuchs : Yaks im Saarbrücker Zoo bekommen erstmals Zwillinge

Das Personal des Saarbrücker Zoos freut sich über ungewöhnlichen Nachwuchs. Bei den Yaks, einer Rinderart aus Zentralasien, gibt es zum ersten Mal Zwillinge. Die Kälber kamen in der vergangenen Woche zur Welt.

Zudem handelt es sich bei den beiden um die ersten Yak-Kälber, die in diesem Jahr im Zoo der Landeshauptstadt das Licht der Welt erblickten.

Wie die Stadtpressestelle weiter mittteilt, sind die Jung-Yaks gesund und haben bereits die ersten Schritte im Gehege unternommen. Einen Namen haben die Jungtiere noch nicht, da ihr Geschlecht noch nicht feststeht. Yak-Kühe können bis zu 330 Kilogramm schwer werden. Bullen erreichen sogar ein Gewicht von bis zu 580 Kilogramm. Yaks können 22 Jahre alt werden. Eine Kuh trägt ihr Kalb bis zu 284 Tage im Bauch. Dass sie zwei Kälber zur Welt bringt, ist selten.