Aus dem Polizeibericht der Landeshauptstadt Ein Fußgänger verletzt – drei Autos beschädigt

Brebach/Alt-Saarbrücken · Ein verletzter Fußgänger und drei demolierte Autos sind die Bilanz zweier Verkehrsunfälle vom vergangenen Wochenende. Das teilte die Polizei mit.

Der Fußgänger ist ein 18-Jähriger, der am Freitag, 9. November, auf seinem Schulweg die Hohenzollernstraße, Ecke Eisenbahnstraße in Alt-Saarbrücken überquerte. Dort erfasste ihn ein abbiegendes Fahrzeug. Der 18-Jährige wurde verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Autofahrer flüchtete. Nach Polizei-Angaben fuhr der Unfallverursacher vermutlich einen dunkelroten Ford. Ob am Fahrzeug ein Schaden entstand, ist unbekannt. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Die drei demolierten Autos blieben auf der Strecke, nachdem eine unbekannte Autofahrerin am Freitag, 9. November, einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße (B) 51 verursacht hatte und in Richtung Bübingen geflüchtet war. Die drei Fahrzeuge hatten nach Angaben der Polizei Vorfahrt. Die Frau achtete nicht darauf und bog aus dem Neumühler Weg in Brebach in Fahrtrichtung Bübingen auf die B 51 ein. Deshalb stießen die drei anderen Autos zusammen.

Laut Polizei fuhr die Geflüchtete einen weißen Audi A 1 mit schwarzem Dach. Die Frau soll jung und brünett gewesen sein und eine Brille getragen haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Hinweise in beiden Fällen an die Polizei-Inspektion in der Karcherstraße 5 unter Telefon (06 81) 9 32 12 33.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort