1. Saarland
  2. Saarbrücken

Die Saarbrücker Ludwigskirche ist neue Station auf dem Jakobsweg

Anlaufsstelle für Pilger : Saarbrücker Ludwigskirche ist neue Station auf dem Jakobsweg

Die Ludwigskirche ist ab sofort Teil des Modellprojekts „Sternenweg – chemin des étoiles“. Das Projekt, das 2006 unter der Schirmherrschaft des Regionalverbands gestartet wurde, hat zum Ziel, die seit dem Mittelalter verbürgten Routen der Jakobspilger in der Region zu restaurieren.

Die evangelische  Kirchengemeinde Alt-Saarbrücken, zu der die Ludwigskirche gehört, ist darüber hinaus der St.-Jakobus-Gesellschaft beigetreten. Die Ludwigskirche ist damit offiziell Station des Jakobswegs.

Zu diesem Anlass überreichte Peter Michael Lupp, Kulturreferent des Regionalverbands, einen eigens entworfenen Pilgerstempel an Pfarrer Thomas Bergholz von der Kirchengemeinde. „Pilgern ist eine Möglichzeit zur Völkerverständigung“, sagt Bergholz. Darum stehe die Jakobusstatue in der Ludwigskirche bewusst neben dem Nagelkreuz aus Coventry, das gleichsam ein Mahnmal für Frieden und Versöhnung sei. Bergholz weiter: „Station auf dem europäischen Jakobsweg zu sein heißt für uns, in diesem Sinne gastfreundlich zu sein, und das im Herzen von Europa.“

Eine Statue des heiligen Jakobus ist Teil des Apostel-Ensembles, ein Werk des Wiener Bildhauers Franziskus Binck aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts für die Balustrade der Barockkirche. Die Zerstörung der Kirche gegen Ende des Zweiten Weltkriegs überstand die Statue schwer beschädigt.

Ein Abbild der Jakobus-Statue ziert mit der Jakobsmuschel, umringt von zwölf Sternen, den neuen Pilgerstempel der Ludwigskirche. Pilgerinnen und Pilger können ab sofort während der Öffnungszeiten der Kirche, dienstags bis sonntags, 11 bis 17 Uhr, einen Stempel für ihren Pilgerpass erhalten.

Den Pilgern auf dem Jakobsweg, die sich in Santiago de Compostela die erfolgreiche Reise bescheinigen lassen wollen, dienen diese Stempel im Pilgerausweis als Nachweis. Sie sind zudem bei vielen Pilgern begehrtes Sammelobjekt. 

Pilger können außerdem noch im Gemeindebüro an der Stiftskirche St. Arnual, im Pfarramt der evangelischen Schinkelkirche Bischmisheim, in der Wintringer Kapelle und in der Touristeninformation am Saarbrücker Schloss sowie am Rathausplatz jeweils während der Öffnungszeiten ihren Stempel bekommen. In Saarbrücken treffen die Jakobswege von Mainz und Worms kommend aufeinander. Außerdem ist die Stadt Station auf dem Weg ab Speyer. Der weitere Weg führt über Metz in die Gemeinde Vézelay, die als offizieller Startpunkt eines der vier französischen Jakobswege, der Via Lemovicensis, gilt.