| 20:19 Uhr

In Saarbrücken sind 80 Zähler zu holen
Die meisten Punkte gibt’s bei Saar 05

Saarbrücken. Rekord für die Masters-Serie: Ab kommenden Freitag werden 52 Qualifikations-Turniere ausgetragen. Von Philipp Semmler

Es geht los. Am Freitag fällt der Startschuss zur Qualifikations-Serie für das Hallenmasters des Saarländischen Fußball-Verbandes (SFV). Das Endturnier findet am 28. Januar in der Saarbrücker Saarlandhalle statt. Am Freitag starten die Turniere der SG Saarlouis-Beaumarais und des SV Landsweiler/Lebach (je 53 Wertungspunkte/WP).


Komplettiert wird das erste Qualifikations-Wochenende durch drei Veranstaltungen, die am Samstag beginnen: in Brebach (Ausrichter SV Bübingen, 51 WP), in St. Ingbert (Ausrichter SV St. Ingbert, 49 WP) und in Merchweiler (Ausrichter SV Merchweiler, 45 WP).

Das Turnier in Merchweiler ist eine von vier neuen Veranstaltungen im Masters-Kalender. Daneben richten die SG Linxweiler (16. Dezember, 18 WP), die DJK Dillingen (16. und 17. Dezember, 24 WP) sowie die DJK St. Ingbert (20. bis 21. Januar, 40 WP) erstmals ein Masters-Turnier aus. Da das von Viktoria Hühnerfeld (15. bis 18. Dezember, 41 WP) nach einjähriger Pause wieder in den Masters-Kalender zurückgekehrt ist, werden 52 Turniere gespielt – so viele wie nie. „Dass ich noch einmal einen Rekord vermelden kann, hätte ich nicht für möglich gehalten“, sagt SFV-Spielleiter Adalbert Strauß.

Den Rekord an Wertungspunkten hat sich wie im vergangenen Winter der SV Saar 05 Saarbrücken gesichert. Bei seinem Turnier vom 2. bis 5. Januar sind 80 Zähler zu holen. Für die hohe Anzahl an Wertungspunkten sorgen Teilnehmer wie Eintracht Trier und die Gastgeber (beide Oberliga) sowie der FC Saargemünd und ASI Avenir aus der französischen Ligue du Grand-Est (vergleichbar mit der Oberliga). Zudem sind in der Joachim-Deckarm-Halle acht Saarlandligisten am Start.

Das Turnier des Saarlandligisten SC Halberg Brebach (26., 27. und 29. Dezember) liegt mit 76 auf Platz zwei der Wertungspunkte-Tabelle. In der Brebacher Sporthalle kämpfen unter anderem Regionalligist Röchling Völklingen, Oberligist Saar 05, ASI Avenir und US Forbach (beide Ligue du Grand-Est) um den Sieg.



Viele Punkte gibt es auch beim Turnier von Saarlandligist Borussia Neunkirchen. Nachdem die Veranstaltung in den vergangenen Jahren oft nicht zu den Top-Turnieren gehörte, ist das nun mit 72 Wertungspunkten anders. Am 13. und 14. Januar sind in der Ohlenbachhalle in Wiebelskirchen unter anderem Regionalligist Völklingen sowie die Oberligisten FSV Jägersburg und Saar 05 am Start.