| 21:52 Uhr

Nach der Session ist vor der Session
Die Kneisjer sind auf der Suche nach Tanz-Talenten

Bildstock. Am Aschermittwoch ist alles vorbei? Für Gelegenheitsnarren vielleicht, für Menschen, die sich ernsthaft mit dem Erhalt des karnevalistischen Brauchtums beschäftigen, sicher nicht. Auch für die Kneisjer vom Hoferkopp ist nach der Session schon wieder vor der Session. Und darum sucht der Verein Nachwuchs und Neuzugänge. Gerade im Bereich der Tänze gilt: früh übt sich. Darum bieten die Kneisjer bei ihren „Keksen“ schon die Einstiegsmöglichkeit für Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren. Aber auch bei der Minigarde (sechs bis zehn Jahre), den Junioren (zehn bis 16 Jahre) und den Aktiven gibt es die Möglichkeit, zum Schnuppertraining vorbeizuschauen und sich davon zu überzeugen, wie viel Arbeit, aber auch ganzjähriger Spaß hinter der Vorbereitung von Garde- und Schautänzen stecken. Auch wer sein Talent eher in der Bütt sieht, ist bei den Kneisjern stets willkommen. Ansprechpartner und Trainingszeiten stehen auf der Internetseite.

Am Aschermittwoch ist alles vorbei? Für Gelegenheitsnarren vielleicht, für Menschen, die sich ernsthaft mit dem Erhalt des karnevalistischen Brauchtums beschäftigen, sicher nicht. Auch für die Kneisjer vom Hoferkopp ist nach der Session schon wieder vor der Session. Und darum sucht der Verein Nachwuchs und Neuzugänge. Gerade im Bereich der Tänze gilt: früh übt sich. Darum bieten die Kneisjer bei ihren „Keksen“ schon die Einstiegsmöglichkeit für Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren. Aber auch bei der Minigarde (sechs bis zehn Jahre), den Junioren (zehn bis 16 Jahre) und den Aktiven gibt es die Möglichkeit, zum Schnuppertraining vorbeizuschauen und sich davon zu überzeugen, wie viel Arbeit, aber auch ganzjähriger Spaß hinter der Vorbereitung von Garde- und Schautänzen stecken. Auch wer sein Talent eher in der Bütt sieht, ist bei den Kneisjern stets willkommen. Ansprechpartner und Trainingszeiten stehen auf der Internetseite.


(cor)