| 20:17 Uhr

Jugend-Saarlandmeisterschaft
Die FCS-Mädchen sind in der Halle spitze

Die C-Juniorinnen des 1. FC Saarbrücken feiern den Gewinn der Saarlandmeisterschaft unterm Hallendach.
Die C-Juniorinnen des 1. FC Saarbrücken feiern den Gewinn der Saarlandmeisterschaft unterm Hallendach. FOTO: Hans Josef Louia/SFV / SFV
Saarbrücken/Jägersfreude. Der 1. FC Saarbrücken gewann bei den Saarlandmeisterschaften die Titel bei den C- und den B-Juniorinnen, bei denen der TuS Jägersfreude Rang drei belegte. Bei den Jungs sprang für Saar 05 und die JFG Obere Saar Platz drei heraus. Von Stefan Holzhauser

Kleine Kicker. Großer Jubel. Im Sportzentrum in Homburg-Erbach hat der Nachwuchs am vergangenen Samstag und Sonntag vor ingesamt mehr als 1000 Zuschauern seine Saarlandmeister in der Halle im Gruppenmodus mit vier Mannschaften ausgespielt. Veranstalter war der Saarländische Fußball-Verband. Ausgerichtet wurden die Titelkämpfe in den Altersklassen von den D- bis zu den A-Jugendlichen vom FC Homburg.


Bei den A-Junioren triumphierte die JFG Schaumberg-Prims. Die JFG Obere Saar belegte hinter der JFG Saarlouis-Dillingen den dritten Platz. Bei den B-Junioren setzte sich Saarlouis-Dillingen vor der SV Elversberg durch. Dem SV Saar 05 Saarbrücker genügte der 3:2-Sieg gegen die JFG Schaumberg-Prims aus, um Rang drei zu belegen.

Bei den C- und E-Junioren gab es jeweils an der SV Elversberg kein Vorbeikommen. Die C-Jugendlichen von der Kaiserlinde bezwangen den 1. FC Saarbrücken mit 4:1. Der FCS-Nachwuchs belegte hinter dem FC Besseringen den dritten Platz. Bei der E-Jugend gab es durchweg enge Partien. In dieser Altersklasse waren die SV Elversberg und der 1. FC Saarbrücken die großen Turnierfavoriten. Die Saarbrücker hatten sich vor dem alles entscheidenden Spiel gegen Elversberg durch das 1:1 gegen den SC Gresaubach unter Zugzwang gesetzt und mussten unbedingt gewinnen. Allerdings gab es abschließend ein 0:0, das nur zur Vize-Saarlandmeisterschaft reichte.

Bei den D-Junioren ließ sich die JFG Saarlouis-Dillingen nicht aus der Ruhe bringen. Es gab gegen die SV Elversberg (1:0), den 1. FC Saarbrücken (2:0) sowie gegen die JFG Untere Ill (4:0) ausschließlich Siege. Der FCS belegte den letzten Platz.

Auch bei den Mädchen gab es spannende Spiele. Bei den Kleinsten, den D-Juniorinnen, sicherte sich die SG Parr Medelsheim den Titel durch den 3:1-Erfolg im Endspiel gegen den SV Bardenbach. Bei der C-Jugend setzte sich der 1. FC Saarbrücken im Finale gegen die 1. FFG Homburg mit 9:0 durch. „Ich hätte nicht gedacht, dass es eine so klare Sache wird. Aber wir haben wirklich eine sehr gute Hallenmannschaft“, sagte Trainer Armando Palermo.



Bei den B-Juniorinnen, bei denen vier Mannschaften den Titel im Gruppenmodus ausspielten, gab es ebenfalls am 1. FC Saarbrücken kein Vorbeikommen. Es gab ein richtiges Finale um den Gruppensieg und damit den Titel gegen die DJK Saarwellingen, das der FCS mit 3:0 gewann. „Wir sind unserem Anspruch als Bundesligist gerecht geworden“, erklärte Thomas Freis aus dem FCS-Trainerstab. Der TuS Jägersfreude belegte den dritten Platz. Trainer Dirk Honecker sagte: „Generell spielt die Hallenrunde bei uns keine so große Rolle. Mir ist es einfach nur wichtig, dass sich die Spielerinnen fair präsentieren und dass es keine Verletzungen gibt. In der Regionalliga stehen wir als Aufsteiger auf dem fünften Tabellenplatz. Da läuft es also gut.“

Die B-Juniorinnen des 1. FC Saarbrücken sind ihrem Anspruch als Bundesligist gerecht geworden, wie sie selbst sagen.
Die B-Juniorinnen des 1. FC Saarbrücken sind ihrem Anspruch als Bundesligist gerecht geworden, wie sie selbst sagen. FOTO: Hans Josef Louia/SFV / SFV