| 20:23 Uhr

Dudweiler Spektakel der ganz besonderen Art
Traumtänzer und ein Feuerspektakel

So bunte Gestalten können Bürgern bei den Dudweiler „Lichtblicken“ am morgigen Freitag begegnen.
So bunte Gestalten können Bürgern bei den Dudweiler „Lichtblicken“ am morgigen Freitag begegnen. FOTO: pro dorf
Dudweiler. Zum 15. Mal gehen die Dudweiler „Lichtblicke“ über die Bühne. Der Verein „Pro Dorf“ freut sich auf viel Zuspruch. Von Michèle Hartmann

Ein ganz großes Vergnügen soll es werden. Ein Vergnügen, an das man sich noch lange und gern erinnert. Wie das in den vergangenen Jahren stets der Fall war. Und so gehen am Freitag, 9. November, die Dudweiler „Lichtblicke“ wieder über die Bühne. Fußgängerzone, Mühlenviertel, Alter Markt – da spielt die Musik. Zum 15. Mal veranstaltet der Gewerbe- und Ortsinteressenverein das beliebte Spektakel, zu dem wieder Tausende von Besuchern erwartet werden. Viele ortsansässige Gewerbetreibende laden ab 18 Uhr zum „Late Night Shopping“ in die Ortsmitte ein.


Der Schwerpunkt liegt laut Pro Dorf auf den besonderen Veranstaltungen in den Geschäften. Die Akteure haben sich unter dem diesjährigen Motto „Dudweiler rockt“ etwas einfallen lassen. Zum ersten Mal dabei ist die „Kultgießerei“. Deren Akteure machen immer mehr von sich reden durch diverse Veranstaltungen.

Mit handgemachter Musik sorgt das Team aus der Wilhelmstraße für Stimmung. Unter freiem Himmel präsent – zur Freude der Besucher in verheißungsvoller Dunkelheit – sind unter anderem auch das Stelzen-Theater Circolo mit den „Traumtänzern“, die Bläserklasse der örtlichen Gemeinschaftsschule sowie ein Jongleur, der sich Jonathan nennt. Auf dem alten Markt wiederum lautet das Motto zur Freude der kleinen Gäste: „Wer macht die größten Seifenblasen?“ Treffen kann man auf dem Marktplatz auch die Bluesband „Bluzmatics“. Die Abschlussveranstaltung mit dem Feuerspektakel des Duos Jomamakü findet ab 21.30 Uhr statt. Verpassen sollte man das nicht.



Zwischendrin lohnt ein ausgiebiger Bummel durch die Geschäfte in der Ortsmitte. Und so schreibt der Vorstand des rührigen Pro Dorf-Vereins: „Viel Neues gibt es bei den 15. Lichtblicken zu entdecken, lieb gewonnene Traditionen dürfen aber auch gepflegt werden.“ Dass man hier, vor allem als ortsansässiger Mensch, wieder jede Menge Leute trifft, das versteht sich bei dem Spektakel ganz von selbst. Und nun noch ein kleiner Vorgeschmack auf das, was im illuminierten Getümmel so geschieht. In der Glückauf-Apotheke beispielsweise können die kleinen Lichtblicke-Besucher Trommeln basteln, eine Schmuckpräsentation findet man im Atelier Rosenrot, Body Check veranstaltet eine Baustellenparty mit Glühwein sowie mit Infos zu Fitness und Gesundheit. Das KIEZ genannte Kinder- und Elternbildungszentrum hat ein Betreuungsangebot für die lieben Kleinen im Angebot, und auch das Dudweiler Statt-Theater ist mit von der Partie. Bei den Mitgliedern kann man schon mal Karten zum neuen Theaterstück erwerben.

Natürlich ist auch für die Verköstigung der feierfreudigen Leute gesorgt. Beispielsweise im Pro Dorf-Zelt mit einem „Suppentopf Chicago“, es gibt Honig und Punsch von der Imkerin Brigitte Frey, Dibbelabbes und Gulaschsuppe in der Fachmetzgerei Kunzler, Antipasti und Vino bei Feinkost Naccarato. Diverse andere Getränke gibt es an vielen Ständen und in den Läden.

Informieren kann man sich natürlich auch über die neuesten Mode- und Kosmetik-Trends. Also, nichts wie hin zu den quirligen Dudweiler Lichtblicken in der Ortsmitte. Dann muss man sich auch nicht ärgern, wenn man später hört, man habe ganz schön was verpasst.