1. Saarland
  2. Saarbrücken

Die Corona-Pandemie im Regionalverband Saarbrücken spitzt sich erneut zu

Pandemie im Regionalverband : Corona-Inzidenzwert steigt auf neues Rekordhoch

In Völklingen wurden in einer Senioreneinrichtungen weitere Fälle bekannt, in denen Bewohner positiv auf das Corona-Virus getestet wurden.

Am Wochenende meldete das Gesundheitsamt des Regionalverbandes 220 neue Fälle, in denen sich Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag wurden jeweils 110 neue Sars-CoV-2-Fälle registriert. Damit stieg die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner – der sogenannte Inzidenzwert – auf 265,6 und erreicht damit den bislang höchsten Wert seit Beginn der Pandemie.

Im gesamtem Regionalverband sind derzeit 1122 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Knapp die Hälfte davon stammen aus der Landeshauptstadt Saarbrücken (547 Fälle). Auf die übrigen neun Städte und Gemeinden verteilen sich die Zahlen der akuten Corona-Infektionen wie folgt: Völklingen 218 Fälle (20 hiervon stammen aus einer Senioreneinrichtung, in der bereits mehrere Corona-Fälle registriert wurden), Kleinblittersdorf 107 Fälle, Heusweiler 48 Fälle, Püttlingen 46 Fälle, Sulzbach 42 Fälle, Großrosseln 41 Fälle, Riegelsberg 33 Fälle, Quierschied 28 Fälle und Friedrichtsthal 12 Fälle.

Zudem wurde dem Gesundheitsamt des Regionalverbandes am Sonntag ein weiterer Todesfall, der in Zusammenhang mit dem Corona-Virus steht, gemeldet. Bei der Verstorbenen soll es sich um eine 81-jährige Frau handeln, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Das Durchschnittsalter der insgesamt 193 Todesfälle seit Beginn der Pandemie liegt damit bei 81,1 Jahren.

Gleichzeitig konnten auch 207 Menschen aus der Quarantäne entlassen werden und gelten als geheilt. Seit Beginn der Pandemie haben sich im Regionalverband mehr als 7000 Menschen nachweislich mit dem Corona-Virus angesteckt.