Theaterprojekt der Gemeinschaftsschule Bruchwiese „Was wirklich wichtig ist“ – wie Saarbrücker Schüler an einem Theaterstück wachsen

Saarbrücken · Den Schülerinnen und Schülern der Saarbrücker Gemeinschaftsschule Bruchwiese brachte ihr Theaterprojekt wachsende Spielfreude und Selbstvertrauen. Was sie durch die Aufführung im Theater im Viertel außerdem lernten.

 Impressionen aus der Aufführung der Gemeinschaftsschule Bruchwiese im Saarbrücker Theater im Viertel.

Impressionen aus der Aufführung der Gemeinschaftsschule Bruchwiese im Saarbrücker Theater im Viertel.

Foto: Evelyn Bielefeld

„Wann hast du dich das letzte Mal an einen berührenden Moment erinnert?“ Es ist ganz still im kleinen Aufführungssaal des Theaters im Viertel, als diese Frage ins Publikum gestellt wird. Etwa 50 Schul- und Familienangehörige verfolgen gebannt das Stück, das von 41 Schülerinnen und Schülern aus der Jahrgangsstufe 9 der Gemeinschaftsschule Bruchwiese zum Leben erweckt wird. Es ist das Ergebnis monatelanger Teamarbeit und intensiver Selbstreflexion, was am Freitagabend auf der Theaterbühne zu sehen war.