Leserbriefe: Der Weg war weit bis zur Saarbahn

Leserbriefe : Der Weg war weit bis zur Saarbahn

Nahverkehrsgeschichte

Die am 8. April 1892 gegründete Gesellschaft für Straßenbahnen war der Beginn des öffentlichen Nahverkehrs. Es war der Beginn einschneidender und tiefgreifender Änderungen für die Gesellschaft und die Menschen im Saarland. Nachdem 1892 in Saarbrücken die Straßenbahn eingeführt worden war, äußerten auch die umliegenden Gemeinden den Wunsch des Anschlusses. Nachdem die Saarbrücker Straßenbahn Gesellschaft den Bau der Strecke abgelehnt hatte, beschloss die Gemeinde Güchenbach 1905, den Bau der Strecke auf eigene Rechnung zu gestalten. Bis zur heute modernen und bequemen Saarbahn war es ein weiter Weg. Als am 14. November 1953 das Ende der Straßenbahn eingeleitet war, begann die Zeit der Oberleitungsbusse, genannt Trolleybusse, die von 1953 bis 1964 ihren Dienst taten. Nicht vergessen sollte man den Wegbereiter der heutigen modernen und bequemen Bahn, den Bergrat Reinhold Friedrich Jahns, der der Bahn, wenn man so will, in der Gemeinde Von der Heydt auf die Schiene half. So gebührt ihm auch heute noch unser Dank.

Mehr von Saarbrücker Zeitung