Wartung: Der Stern auf dem Dach stand erstaunlich schief

Wartung : Der Stern auf dem Dach stand erstaunlich schief

Viele Schaulustige haben in der Saarbrücker City gebannt aufs Dach des Saar-Centers geblickt. Der große Stern hatte sich mächtig geneigt.

Notruf bei Feuerwehr und Polizei in Saarbrücken zur Mittagszeit: Passanten meldeten den drohenden Absturz des großen Mercedes-Sterns, der sich seit vielen Jahren weithin sichtbar auf dem Dach des hohen Saar-Centers nahe der Berliner Promenade dreht. Wie ein Sprecher der St. Johanner Polizeiinspektion berichtet, rückten umgehend Kollegen zum vermeintlichen Unglücksort aus. Und tatsächlich: Das Werbeemblem erweckte den Eindruck, aus unerklärlichen Gründen mächtig in Schieflage geraten zu sein.

Nach Rücksprache mit dem Hausmeister dann Entwarnung: Techniker seien damit beschäftigt, die Anlage in luftiger Höhe zu warten. Darum neigten sie den Stern, um an die Apparatur zu gelangen. Von unten waren die Arbeiter nicht zu erspähen. Viele Menschen zückten ihre Handykameras, um das für sie ungewöhnliche Schauspiel fotografisch festzuhalten.