1. Saarland
  2. Saarbrücken

Altenpflege: Der rollende Kiosk bringt Abwechslung ins Seniorenheim

Altenpflege : Der rollende Kiosk bringt Abwechslung ins Seniorenheim

Seit Anfang Juni gibt es ein neues Angebot für die Bewohnerinnen und Bewohner des Senioren-Zentrums Hanns-Joachim-Haus in Kleinblittersdorf: Jeden Montag und Donnerstag besucht die Ehrenamtlerin Monika Doub mit einem „rollenden Kiosk“ die Wohnbereiche und das Betreute Wohnen und bietet kleine Produkte des täglichen Bedarfs an.

Seit Anfang Juni gibt es ein neues Angebot für die Bewohner des Senioren-Zentrums Hanns-Joachim-Haus in Kleinblittersdorf: Jeden Montag und Donnerstag besucht die Ehrenamtlerin Monika Doub mit einem „rollenden Kiosk“ die Wohnbereiche und das Betreute Wohnen und bietet kleine Produkte des täglichen Bedarfs an.

Die Idee mit dem Kiosk kam, da viele Bewohner die Einrichtung nicht mehr verlassen können und so ein Stück Alltäglichkeit und Eigenständigkeit verlorengeht. Sie wurde auch direkt in die Tat umgesetzt: Mit der rot-weiß gestreiften Markise und der hölzernen Verkleidung ist das Wägelchen ein echter Hingucker, wenn Monika Doub über die Flure des Senioren-Zentrums fährt.

Der rollende Kiosk ist bestückt mit Schokoriegeln, Piccolos, Butterkeksen, Chips und Gummibärchen sowie mit Zeitschriften und Hygieneprodukten wie Cremes oder Shampoos und vielem mehr.

„Wir gehen aber auch auf die Wünsche und Vorlieben unserer Bewohner ein“, sagt Monika Doub. „Sonderbestellungen nehme ich gerne entgegen  und besorge sie umgehend.“

Egal wo die 74-Jährige mit dem Kiosk Halt macht, kommen auch schon die Kunden. „Der rollende Kiosk ist inzwischen zu einem Treffpunkt geworden, wo man nicht nur einkauft, sondern auch Freunde und Nachbarn trifft und ein Schwätzchen hält“, zieht Doub Bilanz. „Ein bisschen wie der Tante-Emma-Laden von früher.“ Hausleiterin Sandra Harz bedankt sich bei der Ehrenamtlerin für ihr Engagement: „Unsere Bewohner sind glücklich über das neue Angebot im Hanns-Joachim-Haus, und wir freuen uns, dass wir ihnen wieder ein Stückchen Alltag geben können.“