| 20:15 Uhr

Personeller Wechsel in der Evangelischen Kirche
Der neue Mann an der Spitze

Markus Karsch
Markus Karsch FOTO: Frank Faber
Sulzbach. Markus Karsch wird neuer Superintendent. Feierlichkeiten am Sonntag in Sulzbach.

Mit einem Festgottesdienst führt Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, am Sonntag, 8. April, in Sulzbach den neuen Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises Saar-Ost, Markus Karsch, in sein Amt ein. Karsch wurde im November 2017 auf der Synode des Kirchenkreises zum neuen hauptamtlichen Superintendenten gewählt und tritt die Nachfolge von Gerhard Koepke an, der Ende März in den Ruhestand verabschiedet wurde.


Der Gottesdienst findet um 14 Uhr in der Evangelischen Kirche Sulzbach (Auf der Schmelz) statt. Die musikalische Gestaltung übernehmen Kirchenmusikdirektor Helmut Werz und die Kantorei der Christuskirche Neunkirchen gemeinsam mit dem Evangelischen Posaunenchor Neuweiler. Im Anschluss lädt der Kreissynodalvorstand zum Empfang in das Evangelische Gemeindezentrum neben der Kirche ein.

Der neue Superintendent war die letzten zwölf Jahre Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde St. Wendel, heute Gesamtkirchengemeinde St. Wendel. Karsch ist in Merzig geboren und in Mettlach aufgewachsen. Nach dem Theologie-Studium in Bonn absolvierte er sein Vikariat in der Kirchengemeinde Offenbach am Glan, den Probedienst dann schon in St. Wendel. Der Theologe ist verheiratet und hat einen Sohn.



Der Evangelische Kirchenkreis Saar-Ost reicht von St. Wendel im Norden des Saarlandes über Ottweiler und Neunkirchen bis nach Dudweiler in die Landeshauptstadt Saarbrücken hinein. Er zählt 14 Kirchengemeinden mit rund 53 000 Protestanten. Sitz der Superintendentur ist Neunkirchen.