Der ATSV Saarbrücken startet in die Rückrunde der 2. Tischtennis-Bundesliga

Start in die Rückrunde : Ein schnelles Wiedersehen für den ATSV Saarbrücken

Der Tabellensiebte ATSV Saarbrücken startet in die Rückrunde der 2. Tischtennis-Bundesliga. Zum Auftakt steht ein Doppelspieltag an – der vorletzte in dieser Saison. Dabei gibt es ein schnelles Wiedersehen.

An diesem Samstag, 12. Januar, erwarten die Saarbrückerinnen den Tabellenfünften TTC Staffel um 15.30 Uhr in der ATSV-Halle auf der Bellevue. Tags darauf spielen sie um 14 Uhr beim Tabellendritten TTC Weinheim. „Es ist natürlich witzig, dass wir die Rückrunde mit den gleichen Gegnern beginnen, mit denen wir die Vorrunde beendet haben“, sagt ATSV-Spielerin Ann-Kathrin Herges. Und sie ergänzt: „Es waren leider nicht unsere beiden besten Spiele in der Vorrunde.“

Sie verlor mit ihrer Mannschaft beide Partien mit 3:6 – auch bedingt durch eine Rückenverletzung von Herges. Die Winterpause kam da ganz gelegen. „Für mich war erstmal Ruhe angesagt“, erklärt Saarbrückens Nummer vier. Herges wird, auch wenn sie laut eigener Aussage noch nicht ganz schmerzfrei ist, am Wochenende zum Schläger greifen. Falls ihre Rückenprobleme zurückkehren sollten, kann die Mannschaft wieder auf Ann-Sophie Daub zurückgreifen. Sie kehrt in der Rückrunde in den Kader zurück, da sie ihr Auslandssemester beendet hat.

Mehr von Saarbrücker Zeitung