| 21:52 Uhr

Black friday
Den Bürgermeistern droht Ungemach

Mit vollem Einsatz streben die Narren an die Macht.
Mit vollem Einsatz streben die Narren an die Macht. FOTO: BECKER&BREDEL / bub
Sulzbach-/Fischbachtal. Während die Verhandlungen über eine Bildung zu einer erneuten Großen Koalition auf Bundesebene abgeschlossen sind, fangen diejenigen zur Übernahme der Rathäuser im Sulzbach- und Fischbachtal erst an. Am morgigen Freitag, 9. Februar, sind die Narren der Karnevalsvereine in der Region wieder unterwegs, um die Verwaltungschefs der Kommunen zur Rechenschaft zu ziehen und die Geschicke ihrer Städte und Gemeinden selbst in die närrische Hand zu nehmen.

Während die Verhandlungen über eine Bildung zu einer erneuten Großen Koalition auf Bundesebene abgeschlossen sind, fangen diejenigen zur Übernahme der Rathäuser im Sulzbach- und Fischbachtal erst an. Am morgigen Freitag, 9. Februar, sind die Narren der Karnevalsvereine in der Region wieder unterwegs, um die Verwaltungschefs der Kommunen zur Rechenschaft zu ziehen und die Geschicke ihrer Städte und Gemeinden selbst in die närrische Hand zu nehmen.


Um 16.30 Uhr muss Sulzbachs Bürgermeister Michael Adam in der Aula Rede und Antwort stehen. Dabei bekommt er sicherlich wegen des ein oder anderen Aufregerthemas sein Fett weg.

Ab 17 Uhr stürmen die Friedrichsthaler ihren Verwaltungssitz. Um das ehrenwerte Haus verteidigen zu können, unterstützen die Ratsmitglieder Bürgermeister Rolf Schultheis und seine Mitarbeiter am Haupteingang und wollen den Anstürmenden die Stirn bieten. Im Anschluss wird im Festsaal versöhnlich geschunkelt und gefeiert. Für das leibliche Wohl sorgt der Heimat- und Verkehrsverein zu närrisch günstigen Tarifen, teilen die Veranstalter mit. Die Gebrüder Hauch unterstützen die drei Karnevalsvereine mit Böllerschüssen. Die Veranstaltung wird musikalisch untermalt von Wolfgang Geiger.



In Quierschied beginnt die Regiments-Übernahme durch die Faasebooze um 18.11 Uhr. Nach der Aufstellung in der Marienstraße geht es Richtung Rathaus zur Erstürmung mit Wortgefechten und dann weiter durch die Rathausstraße in die Jahnturnhalle, wo bei Musik und Tanz der Sieg gefeiert wird.

Der Rathaussturm in Dudweiler findet ab 19.11 Uhr statt. Sieben Karnevalsvereine, Funken, Garden, Musikzüge und eine Kanonenmannschaft stürmen mit Unterstützung der Bürger das Rathaus – die Aufstellung ist am Anger. Anschließend gibt es eine Feier mit Beiträgen der Karnevalsvereine und anschließender Live-Musik der Bach-Spatzen und der Partyband Cräm Fresch im großen Saal des Bürgerhauses. Zwei weitere Tanzflächen gibt es im Untergeschoss und im ersten Obergeschoss. Für Speisen und Getränke sorgen die Vereine und die Gastronomie. Der Eintritt ist kostenlos und das Parkhaus ist geöffnet.

(bo)