1. Saarland
  2. Saarbrücken

Datenmissbrauch auf der saarVV Homepage möglich

Betrugswarnung : Persönliche Daten könnten über die saarVV Homepage missbraucht worden sein

Auf der Webseite des Saarländischen Verkehrsverbundes saarVV ist es zu einem Störfall mit personenbezogenen Daten gekommen ist. Dies teilte der saarVV am Freitagabend, 2. Oktober, mit.

Die Webseite wird von der Saarländischen Nahverkehrs-Service GmbH betrieben, die auch die Jahresabonnements der Stammkunden im saarVV Namen und für Rechnung aller Verkehrsunternehmen vertreibt.

Im Zuge dieses Vorfalls wurden eventuell personenbezogene Daten, unbefugten Personen zugänglich gemacht. Wer über den Online-Abo-Shop Kontodaten zur Verfügung gestellt hat, sollte daher seine Kontobewegungen überprüfen. Falls ungewöhnliche Kontobewegungen oder Kontoabbuchungen bemerkt werden, sollten sich Geschädigte mit dem kontoführenden Kreditinstitut in Verbindung setzen, um keine Widerspruchsfristen gegen eine unberechtigte Abbuchung zu versäumen. Ob die Kundendaten tatsächlich von den Angreifern kopiert oder für sonstige Zwecke genutzt wurden oder werden, kann nicht vollständig ausgeschlossen werden. Unter Umständen wurden dadurch auch Betrugs-E-Mails verschickt.

Trotz aufwendiger Sicherheitsmaßnahmen war die Webseite des Saarländischen Verkehrsverbundes saarVV von sogenannter „Malware“ (Schadsoftware) befallen. Das hatte zur Folge, dass die Benutzer über die Google-Suche – anstatt auf die Seite des saarVV – direkt auf eine Anzeigenwebseite mit einer Gewinnspielaktion weitergeleitet wurden. Der saarVV hat den Angriff sofort bemerkt und die Malware umgehend entfernt. Auch die Datenschutzbehörde in Saarbrücken wurde über den Vorfall informiert.