1. Saarland
  2. Saarbrücken

Das Programm vom Nauwieser Viertel Fest 2019 an Max Ophüls Platz

Live-Musik und mehr : So sieht das Programm am Nauwieser Fest aus

Am Freitag ist es endlich soweit. Dann startet offiziell das Nauwieser-Viertel-Fest. Bereits am Donnerstagabend gibt es eine Warm-Up-Party.

Nachdem das Viertel-Fest im Jahr 2018 aus organisatorischen Gründen ausfallen musste, haben sich die neuen Veranstalter, Frank Schilz und Timo Schmidt, für das kommende Fest ein paar Neuerungen einfallen lassen. So soll tagsüber ein gemütliches Ambiente gepflegt werden, das die ganze Familie zum Verweilen einlädt. Gegen Abend gibt’s das volle Party-Programm mit Live-Musik, reichlich Essen und Trinken und sogar einer Modenschau. Wer es schon Donnerstags nicht mehr erwarten kann, für den gibt es eine Warm-Up-Party im „Blau“ mit Freibier bis 1 Uhr.

Programm am Freitag:

Die offizielle Eröffnung findet am Freitag, 26. Juli um 19.30 Uhr auf der Hauptbühne am Max-Ophüls-Platz statt. Ab 20.15 Uhr heizen die Brit-Rocker „Loony“ aus Saarbrücken kräftig ein.

Ab 21. 35 Uhr stehen die Post-Punkter „Maffai“ aus Franken auf der Bühne.

Zu guter letzt geht ab 22.40 Uhr an der Hauptbühne nochmal die Post ab mit „Love A“.

Auch an anderer Stelle wird einiges geboten. Ab 20 Uhr spielen vor der Kneipe Bleistift „Die Relevanten“, im Innenhof beim Café Kostbar swingen „Still Great“, am Café de Paris gibt es Latin Music von „Maria Tejada“ aus Ecuador auf die Ohren. Bereits um 18 Uhr spielen im Hof des Antiquitätenladens in der Nauwieser Straße Dieter Wagner mit „Saarfels“ auf.

Programm am Samstag:

Am Samstag, 27. Juli, startet das Programm am Ophüls-Platz schon vormittags. Den Anfang macht das Akustik-Duo „Annäx“ um 11.30 Uhr, weiter geht es um 12.45 Uhr mit Classic Rock von „Elicona“. Ab 13.45 Uhr spielen „The Gypsies“ Interpretationen von Jimmy Hendrix und Songs von Cream. Ab 15 Uhr veranstaltet die Frauen-Gender-Bibliothek die Talkrunde „Vier Viertelfrauen“.

Ab 16.30 Uhr wird das Musikprogramm von „Times and Tales“ fortgesetzt, gefolgt von „The End of Grey Sky“ um 18 Uhr. Um 19.20 legen die Saarbrücker Rocker „Mother“ los.

Ab 20.40 Uhr zeigt der Saarbrücker Rap-Newcomer „Yakama“ sein Können, gefolgt von der ebenfalls aus Saarbrücken stammenden Hip-Hop-Crew „High Risk Area“ um 21.35 Uhr. Den Schlussakkord setzt auf der Hauptbühne Rapper „Tiavo“ ab 22.45 Uhr.

Weitere Acts an diesem Tag sind „Badnutz“ (Bleistift, 20 Uhr), „Trainer“ (Karateklub Meier, 21 Uhr), „Nicole-Jeanne Havener“ (Café Kostbar, 16 Uhr), „Poets and Fools“ (Kostbar, 18 Uhr), „The HATCHETATIONS“ (Kostbar, 20.15 Uhr) und „Swingerclub“ (Antiquitätenladen, 18 Uhr).

Programm am Sonntag:

Am letzten Tag des Viertel-Fests, also am Sonntag, 28. Juli, legt das Akustik-Duo „Kai Pirinija Ohrschlawiner“ um 10.30 Uhr an der Hauptbühne vor, danach folgt der Singer/Songwriter „Alen Shermy“ ab 11.30 Uhr, um 12.30 Uhr „Luigi Botta“. Danach haben die Veranstalter eine Modenschau mit Labels aus Saarbrücken geplant. Ab 14 Uhr laufen Models mit Stücken von „Fabian Schmidt Clothing“, „Flamingo“ und „Tabula Rosa“ über den Steg am Ophüls-Platz.

Endlich an der Hauptbühne auf dem Viertelfest: „Manuel Sattler & Band“ ab 15.30 Uhr. Danach folgt „Silbergerät“ mit Psychedelic- und Prog-Rock aus dem Saarland. Um 18.30 Uhr folgt das Singer-Songwriter-Duo „Citizen Tim/Max Young“. Ab 20 Uhr präsentieren uns „Theodor Shitstorm“ ihren symphatischen Indie-Rock. Zum krönenden Abschluss des Festes gastieren ab 21.30 Uhr „Oku and the Reggaerockers“ am Ophüls-Platz.

Weitere Live-Acts am Sonntag: „Badnutz“ (Bleistift, 19 Uhr), „Loose Change“ (Kostbar, 17 Uhr), Daniela Lodani (Antiquitätenladen. 18 Uhr). Außerdem gibt es eine Ruhezone und ein Kinderprogramm. Als besonderen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Saarbrücken haben die Veranstalter den gesamten Löschbezirk 13 auf das diesjährige Fest eingeladen. Zwischen 10 Uhr und 13 Uhr bekommt die Truppe ein großes Frühstück spendiert.

Straßensperrungen:

Der Festbereich erstreckt sich über die Cecilienstraße (von Försterstraße bis Nauwieser Straße), Nauwieser Straße (ab Haus 3 bis Einmündung Rotenbergstraße), Kurze Straße, Seiler Straße, den Nauwieserplatz und den Max-Ophüls-Platz. Wegen der Veranstaltung ist die Zufahrt von Freitag, 26. Juli, 8 Uhr, bis Montag, 30. Juli, 8 Uhr, nicht möglich. Eine Umleitung ist eingerichtet. Im selben Zeitraum wird die Einbahnstraßenregelung in der Seilerstraße aufgehoben.