Knisternde Scheinchen gegen prasselndes Feuer Brandschutz geht bei Kommunen ins Geld

Von Marco Reuther · Zwar ist die Gesamtheit kommunaler Ausgaben für den Brandschutz schwer zu ermitteln. Beispiele aus Quierschied und Friedrichsthal zeigen aber, dass die Sache ganz ordentlich ins Geld geht.

 Ein Beispiel für vorbeugende bauliche Brandschutzmaßnahmen: Die Kita Buchschachen in Riegelsberg hatte 2015, um entsprechende Brandschutzauflagen zu erfüllern, einen zusätzlichen Fluchtweg mit Stahltreppe und Maschendrahtkäfig bekommen.

Ein Beispiel für vorbeugende bauliche Brandschutzmaßnahmen: Die Kita Buchschachen in Riegelsberg hatte 2015, um entsprechende Brandschutzauflagen zu erfüllern, einen zusätzlichen Fluchtweg mit Stahltreppe und Maschendrahtkäfig bekommen.

Foto: Iris Maria Maurer

„Wer bestellt, bezahlt“ – das mag einst in der Eckkneipe gegolten haben, nicht jedoch für verschiedene Aufgaben, die den Städten und Gemeinden übertragen werden. Was das jedoch für die Kommunen in Euro und Cent bedeutet, ist in unserem Beispiel, dem Brandschutz, alles andere als einfach zu ermitteln.