1. Saarland
  2. Saarbrücken

Corona-Test im Saarland: Für diese Personen ist er weiterhin kostenlos

Ab 11. Oktober : Corona-Test im Saarland: Für diese Personen ist er weiter kostenlos

Ab dem 11. Oktober sind Corona-Tests im Saarland nicht mehr kostenlos. Dies soll mehr Menschen dazu animieren, sich impfen zu lassen. Einige Personengruppen haben jedoch weiterhin Anspruch darauf.

Bisher wurden die Kosten für Corona-Schnelltests vom Staat übernommen. Wer als Ungeimpfter ab Montag, 11. Oktober, beispielsweise an einer Veranstaltung teilnehmen möchte, bei der ein negativer Corona-Test Pflicht ist, muss diesen selbst bezahlen. Bestimmte Gruppen haben im Saarland jedoch weiterhin Anspruch auf einen kostenlosen Schnelltest.

„Angesichts der hohen Impfquote sowie der stabilen Infektionslage im Saarland sind wir im Saarland gut aufgestellt. Testungen sind auch weiterhin ein zentraler Bestandteil unserer Corona-Strategie. Sie sind für uns entscheidend, um das Infektionsgeschehen erfassen zu können. Deshalb ist klar: Wo sie notwendig und sinnvoll sind, bleiben Corona-Testungen für anspruchsberechtigte Bürgerinnen und Bürger kostenfrei – auch nach dem Ende der vom Bund bis zum 10. Oktober finanzierten Bürgertestungen“, so Gesundheitsministerin Monika Bachmann.

Im Saarland wurden seit Beginn der Testungen rund 957.000 PCR-Labortests und rund 8,5 Mio. Antigenschnelltests durchgeführt. Die Testzentren in den Kreisen und am Messegelände werden die Gesundheitszentren auch weiterhin unterstützen.

Corona-Test im Saarland in diesen Fällen weiterhin kostenlos

Bei Symptomen und bei einem nachgewiesenen Kontakt mit einem Infizierten: Wer Corona-Symptome aufweist und sich beim Arzt testen lässt, muss auch weiterhin nichts zahlen. Ebenfalls kostenlos ist der Test für ermittelte Kontaktperson eines Corona-Infizierten. Laut Bundesgesundheitsministerium können sich auch diejenigen, die eine Warnung durch die Corona-WarnApp des Robert Koch-Instituts erhalten haben, kostenlos testen lassen. Beim positiven Ergebnis eines Selbsttests hat man ebenfalls Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test.

Corona-Infizierte in Quarantäne: Personen, die sich früher „freitesten“ wollen, haben Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test.

Aus medizinischen Gründen Ungeimpfte: Für diejenigen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, bleiben die Antigen-Schnelltests weiter kostenlos.

Kinder und Jugendliche: Da in Europa noch kein Impfstoff für Kinder unter 12 Jahren zugelassen ist, bleiben Corona-Tests für Kinder gratis. Auch diejenigen, die in den vergangenen Monaten erst zwölf geworden sind, müssen nichts zahlen. Seit August empfiehlt die Ständige Impfkommission die Corona-Impfung für 13 bis 17-Jährige. Für eine Übergangszeit bis zum 31. Dezember muss diese Gruppe jedoch auch nicht für Tests zahlen. Da Kinder und Jugendliche in mehrmals die Woche in der Schule getestet werden, dürfen sie für Veranstaltungen und ähnliches diesen Nachweis verwenden.

Schwangere und Stillende: Da es erst seit September eine Empfehlung der Stiko für diese Personengruppe gibt, können sich Schwangere ab dem 2. Schwangerschaftsdrittel bis zum 31. Dezember kostenlos getestet werden. Tests im ersten Schwangerschaftsdrittel müssen Schwangere selbst bezahlen. Stillende können bis zum 10. Dezember von kostenlosen Corona-Tests Gebrauch machen.

Nachgewiesen werden die genannten Gründe entweder über den amtlichen Lichtbildausweis (Alter) oder mit einem ärztlichen Attest (medizinische Gründe)

Corona-Tests im Saarland: Kosten von 15 bis 60 Euro

„In den Testzentren des Landes besteht darüber hinaus auch ein kostenpflichtiges Testangebot für Selbstzahler: 15 Euro für einen PoC-Antigen-Schnelltest und 60 Euro für einen PCR-Labortest. Je nach Testgeschehen und Inanspruchnahme soll eine Evaluation der Preise in den 7 Landestestzentren erfolgen. Die Entwicklung des Testgeschehens ist derzeit schwer abzuschätzen“, so Staatssekretär Stephan Kolling.

Saarländische Gesundheitsministerin appelliert an Ungeimpfte

Monika Bachmann bekräftigt den Impfaufruf an die noch nicht geimpften Saarländerinnen und Saarländer: „Tests sind und bleiben wichtig, um Infektionen abzuklären und Infektionsketten zu unterbrechen. Aber sie schützen nicht vor einer Ansteckung. Nur eine Impfung schützt vor einem schweren Covid-Verlauf – einen selbst und die Mitmenschen. Wenn eine Impfung für Sie möglich ist, bitte ich Sie: Lassen Sie sich jetzt impfen. Der Impfstoff ist verfügbar, Impfaktionen werden überall im Saarland angeboten. Jetzt ist der Moment aktiv zu werden.“

Testzentren und Öffnungszeiten im Saarland

1. Testzentrum am ehemaligen Messegelände, Zum Schanzenberg, 66117 Saarbrücken; Mo-Fr: 7-19 Uhr, Sa+So: 9-15 Uhr

2. Deutsch-Französisches Testzentrum Goldene Bremm, Metzer Straße 153, 66117 Saarbrücken; Mo-So: 6-22 Uhr

3. Schnelltestzentrum Landkreis Merzig-Wadern, Parkplatz Eisenbahnhalle, 6679 Losheim am See; Mo-So: 9 bis 20 Uhr

5. Schnelltestzentrum Landkreis Neunkirchen, Ecke Fernstraße/Norduferstr. - Festgelände Eisweiher, 66538 Neunkirchen; Mo-So 9 bis 20 Uhr

6. Schnelltestzentrum Landkreis Saarlouis, RAG Zukunftsstandort Duhamel, 66806 Ensdorf - Zufahrt über Ostring; Mo-So 9 bis 20 Uhr

7. Schnelltestzentrum Homburg, Am Forum 2, 66424 Homburg; Mo-So 9 bis 20 Uhr

Die Anmeldungen für eine PoC oder PCR-Testung erfolgen über www.saarland.de/testzentrum. Das Testzentrum am Messegelände kann auch ohne Termin aufgesucht werden.