1. Saarland
  2. Saarbrücken

Corona-Krise: Fitness-Studios im Saarland bleiben geöffnet

Kostenpflichtiger Inhalt: Corona-Krise : Stehen Fitness-Studios im Saarland vor Schließung? (aktualisiert)

Der Saar-Ministerrat hat sich heute auch mit der Frage, ob Fitness-Studios wegen der Corona-Krise geschlossen werden müssen, beschäftigt.

Der Ministerrat des Saarlandes hat heute in einer Sondersitzung unter Leitung von Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus beschlossen.

Nach Informationen der Saarbrücker Zeitung wird die sofortige Schließung von Bordellen, Sauen, Bars und Diskotheken per Verordnung angeordnet. Der Entwurf einer entsprechenden Verordnung aus dem Gesundheitsministerium hatte eine Schließung noch ab Montag vorgesehen. Auch Schwimmbäder, Indoor-Spielplätze und Indoor-Kletterparks müssen nach SZ-Informationen geschlossen werden. Alle Tanzveranstaltungen werden untersagt. Einige Fitness-Studios im Saarland haben nach Recherchen der Saarbrücker Zeitung bereits ihr Kursangebot eingeschränkt, Öffnungszeiten reduziert oder Teile der Studiofläche geschlossen.

Die Landesregierung hat heute keine Schließung von Fitness-Studios beschlossen. „Hier erwarten wir, dass die Betreiber Regelungen treffen, dass Hygiene großgeschrieben und Zugangssteuerung erfolgen wird“, so Staatssekretär Stephan Kolling, der den Krisenstab leitet. Es könne aber nicht ausgeschlossen werden, dass auch hier Maßnahmen notwendig werden. In regelmäßigen Abständen und in Abhängigkeit von der Gefährdungslage werde fortlaufend eine erneute Risikoeinschätzung vorgenommen, so Kolling.