1. Saarland
  2. Saarbrücken

Corona: Inzidenz in Saarbrücken sinkt seit Wochen zum ersten Mal

Zahlen von Freitag : Inzidenz im Regionalverband Saarbrücken sinkt erstmals seit Wochen

Das Gesundheitsamt des Regionalverbands Saarbrücken meldet am Freitag 206 neue Corona-Fälle – und rechnet wegen bestehenden Clustern in den nächsten Tagen mit weiter steigenden Infektionszahlen.

Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes Saarbrücken hat am Freitag 206 neue Coronafälle (Stand 16 Uhr) gemeldet. Wie das Gesundheitsamt mitteilt, verteilen sich die festgestellten Infektionen auf alle Regionalverbands-Kommunen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt erstmals seit dreieinhalb Wochen – auf nun 476,5. Der Wert gibt die Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen der letzten sieben Tage an. „Eine Entspannung der Lage ist aber nicht erkennbar und das Gesundheitsamt rechnet weiterhin mit steigenden Fallzahlen – vor allem in bestehenden Clustern wie beispielsweise in Bildungseinrichtungen“, schreibt das Gesundheitsamt in seiner Mitteilung.

In den zurückliegenden sieben Tagen haben sich laut dem Gesundheitsamt 1560 Menschen im Regionalverband mit dem Coronavirus infiziert. Davon leben 697 in Saarbrücken, 221 in Völklingen, 171 in Sulzbach, 119 in Kleinblittersdorf, 90 in Quierschied, 77 in Püttlingen, 58 in Heusweiler, 53 in Riegelsberg, 42 in Friedrichsthal und 32 in Großrosseln.

Insgesamt liegen im Regionalverband 22 422 bestätigte Fälle vor, die seit Beginn der Pandemie positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Davon entfallen 12 177 auf die Landeshauptstadt und 10 245 auf die neun Städte und Gemeinden im Umland. Die Anzahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen, liegt bei insgesamt 510.

Das Gesundheitsamt des Regionalverbands hat ein Info-Telefon unter der Nummer (06 81) 5 06 53 05 eingerichtet. Es ist montags bis freitags zwischen 8 und 15 Uhr erreichbar.

www.regionalverband.de/corona