Corona-Pandemie Bestatter im Saarland drängen weiter auf einen Impf-Vorrang

Saarbrücken · Die Bestatterinnung des Saarlandes ist unzufrieden mit der Impf-Verordnung. Sie drängt die Landesregierung in einer Pressemitteilung dazu, der besonderen Bedeutung des Bestatterhandwerks Rechnung zu tragen.

  Bestatter sehen sich durch Covid-19 besonders gefährdet.

Bestatter sehen sich durch Covid-19 besonders gefährdet.

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Dabei geht es nicht mehr um die allgemeine Anerkennung als systemrelevante Berufsgruppe, sondern gezielt darum, dass den Bestattern Vorrang bei der Impfung eingeräumt wird. Die Bestatter-Innung schließt sich damit der Haupt-Forderung des Verbandes Deutscher Bestatter an (die SZ berichtete). Der hatte jedoch generell auch Systemrelevanz eingefordert.