| 22:28 Uhr

Die Rathaus-Verwaltung nennt die Einzelheiten
Container für befallene Buchsbäume

In der Stadt Friedrichsthal werden die Bürger ihren Grünschnitt los – unter Beachtung einiger Besonderheiten wohlgemerkt.
In der Stadt Friedrichsthal werden die Bürger ihren Grünschnitt los – unter Beachtung einiger Besonderheiten wohlgemerkt. FOTO: Thorsten Wolf
Friedrichsthal. Die Stadt Friedrichsthal weist dezidiert auf die zu beachtenden Regeln für die neue Grüngut-Sammelstelle hin.

Nach mehr als vierwöchiger Betriebszeit der gemeinsamen Grüngut-Sammelstelle der Kommunen Friedrichsthal und Spiesen-Elversberg haben sich die meisten Anlieferer des Grüngutes an die etwas geänderten Gegebenheiten auf der Anlage gewöhnt. Die Routine im Betrieb kehrt für Bürgerinnen und Bürger und für das auf der Anlage beschäftigte Personal immer mehr ein. Diese Einschätzung kommt aus dem Rathaus Friedrichsthal. Dennoch möchte man, so die Stadt-Pressestelle, vonseiten der Verwaltung noch einmal auf einige Punkte hinweisen, die vielleicht nicht bekannt sind: Bis Ende Mai werden auch auf der Grüngut-Sammelstelle während der Öffnungszeiten die Wertkarten zu zehn und 20 Euro verkauft. Hiermit kann man sich Wartezeiten beim Bezahlen sparen, da das Geldwechseln entfällt. Zudem ist damit noch ein Bonus von einem bzw. zwei Euro bei den Wertkarten enthalten. Diese gibt es auch bei der Stadtkasse von Friedrichsthal.


Aufgrund der Abnahme und Verwertung des Grünzeugs durch den EVS (Kompost-Gewinnung) dürfen mit Schädlingen befallene Pflanzen wie Buchsbäume nicht angenommen werden. Der Grundstückseigentümer muss grundsätzlich dann in Eigenverantwortung für eine geordnete Entsorgung sorgen.

Für befallene Buchsbäume haben die beiden Kommunen jedoch beschlossen, zunächst einmal einen zusätzlichen Container bereitzustellen, in dem der befallene Buchs, getrennt von den übrigen Grüngut-Massen, und wenn möglich in Plastiksäcken verpackt, gelagert werden kann. Wichtig hierbei ist, dass eine Trennung erfolgt ist. Die Entgelte entsprechen denen für die übrigen Anlieferungen.