1. Saarland
  2. Saarbrücken

Congress-Centrum Saar stellt den Veranstaltungsbetrieb ein

Corona : Congress-Centrum Saar stellt den Veranstaltungsbetrieb ein

Vorläufig bis Ende März finden in Congresshalle und Saarlandhalle keine Veranstaltungen mehr statt.

Auf Empfehlung des Gesundheitsamtes Saarbrücken setzt die Congress-Centrum Saar GmbH (CCS) den gesamten Veranstaltungsbetrieb in Saarlandhalle und Congresshalle bis vorläufig einschließlich 29. März aus. „Die Einstellung aller Veranstaltungen in den beiden größten Veranstaltungsstätten des Saarlandes ist eine unausweichliche Entscheidung, die uns natürlich nicht leicht gefallen ist. Niemand kann zum jetzigen Zeitpunkt abschätzen, wie die Entwicklung in den kommenden Wochen sein wird. Das Wohl der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, der Gäste sowie unserer Veranstalter hat für uns aber oberste Priorität. Wir hoffen, den Veranstaltungsbetrieb so bald als möglich wieder aufnehmen zu können“, so die Geschäftsführung der CCS GmbH. Weiterhin gilt, gemäß der Allgemeinverfügung des Saarlandes vom 11. März, dass bis auf weiteres alle Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern im Saarland untersagt sind. Dies betreffe auch Veranstaltungen nach dem 29. März in der Saarland- und Congresshalle, sofern die Allgemeinverfügung nicht aufgehoben wird.

Planungen zu eventuellen Verschiebungen von Veranstaltungen oder Entscheidungen über den Umgang mit bereits erworbenen Tickets würden wegen der Kurzfristigkeit der Ereignisses noch ausstehen.

Infos zu Absagen und Verschiebungen, sofern bereits bekannt, gibt es auf der Webseite der CCS.

Die Ticketzentrale sowie das Eventmanagement ist weiterhin von Montag bis Donnerstag zwischen 9 Uhr und 17 Uhr sowie freitags von 9 Uhr bis 16 Uhr unter der Telefonnummer (06 81) 4 18 00 oder unter info@ccsaar.de zu erreichen.

www.ccsaar.de