| 20:30 Uhr

Wohnungsbau
CDU lobt Plan des Regionalverbandes für Wohnraum

Saarbrücken. Der Regionalverband will Eigentümer unterstützen, die Wohnungen sanieren und an Bedürftige vermieten. Dafür lobt ihn die CDU-Stadtratsfraktion. Der Regionalverband habe begriffen, was man kurzfristig für sozialen und preiswerten Wohnraum tun kann. red

Saarbrücken hoffe dagegen, dass Investoren Sozialwohnungen schaffen. Dass ein städtisches Gutachten dem Saarbrücker Immobilienmarkt eine unterdurchschnittliche Dynamik bescheinigt habe und 2018 im Gestaltungsbeirat nicht ein größeres neues Wohnprojekt vorgestellt worden sei, beeindrucke weder die Ratskoalition aus SPD, Linken und Grünen noch die Verwaltungsspitze. Auch die vielen Leerstände hätten die Verantwortlichen nicht im Blick. Sich darum zu kümmern, bedeute Arbeit und Standhaftigkeit. Die Stadt leiste sich zwar neben dem Regionalverband ein Sozialamt, doch scheuten OB und Amtsleitung das Klinkenputzen. Die CDU unterstütze die Initiative des Regionalverbandes. Wohnraum schaffen durch Kooperation mit Privaten könne ein wichtiger Pfeiler sein, um Bedürftigen schnell zu Wohnraum zu verhelfen. Davon sei man in Saarbrücken jedoch weit entfernt.