Caritasklinikum hilft Schwangeren und Neugeborenen : Caritasklinik erweitert Geburtshilfe-Angebot

Caritasklinikum hilft Schwangeren und Neugeborenen : Caritasklinik erweitert Geburtshilfe-Angebot

Kinderärztliche Versorgung rund um die Uhr für Mutter und Kind ab Frühstadium der Schwangerschaft.

Die Klinik für Geburtshilfe am Caritasklinikum St. Theresia hat ab sofort  einen sogenannten perinatalen  Schwerpunkt. Das bedeutet, dass rund um die Uhr ein Kinderarzt zur Behandlung auch von frühgeborenen Kindern zur Verfügung steht. „Bisher hatten wir eine kinderärztliche Versorgung nur von 8 bis 16 Uhr und danach einen kinderärztlichen Notdienst“, erklärt der Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe, Dr. Mustafa Deryal.

„Im Rahmen der Kooperation mit dem Klinikum Saarbrücken auf dem Winterberg  steht jetzt ein Team von acht Ärztinnen zur Verfügung, so dass eine Versorgung auch von schwierigeren Fällen 24 Stunden am Tag gewährleistet ist.“

So kann das Caritasklinikum nun auch früh geborene Kinder ab der 32. Schwangerschaftswoche beziehungsweise ab einem Geburtsgewicht von 1500 Gramm versorgen. „Das sind im Jahr rund 70 bis 80 Geburten, die wir vorher nicht behandeln konnten und an andere Kliniken verweisen mussten“, erklärt Chefarzt Deryal.

Auch Mütter mit Schwangerschaftsdiabetes können nun im Caritasklinikum entbinden. Außerdem könne das Haus bei Mehrlingsgeburten Mutter und Kinder versorgen.

Es tue sich noch mehr in der Geburtsklinik. „Wir bauen gerade die Station 43/44 zu einer neuen Mutter-Kind-Station mit 14 Betten aus“, sagt Chefarzt Dr. Deryal. „Wir verzeichnen seit Jahren  steigende Geburtenzahlen und tragen dem nun Rechnung.“ 2016 wurden 1601 Kinder auf dem Rastpfuhl geboren, gut 200 mehr als noch 2015. Zudem entstehe ein Raum für Frühgeborene, damit die jungen Familien die gemeinsame Zeit intensiver und in Ruhe nutzen können.

Auch die vorgeburtlichen Untersuchungen seien künftig in der vierten Etage des Klinikums möglich. „Damit haben wir die komplette geburtshilfliche Station auf einer Etage vereint. Mit dem neuen Angebot sind alle Familien auch bei bestehenden Startschwierigkeiten bestens versorgt“, sagt Dr. Deryal.

Erst im Mai 2016 waren der Kreißsaal und die Mutter-Kind-Station des Caritasklinikums St. Theresia komplett ausgebaut, erneuert und erweitert worden.

Die beiden nächsten Informationsabende des Caritasklinikums St. Theresia für werdende Eltern sind am 2. und 16. Januar, jeweils 18.30 Uhr. Treffpunkt ist im Eingangsgebäude, Rheinstraße 2, der Konferenzraum 4 im vierten Obergeschoss. Telefonisch ist das Team der Geburtshilfe erreichbar unter: Ambulanz: (06 81) 4 06 13 70; Kreißsaal: (06 81) 4 06 13 80; Neonatologie: (0681) 4 06 13 50; Mutter-Kind-Station: (06 81) 4 06 13 10.

Mehr von Saarbrücker Zeitung