| 20:18 Uhr

Weihnachtsaktion
Hinter jedem Stern steckt ein Notfall

FOTO: Franz Stephan
Saarbrücken. Arme Menschen schrieben ihre Wünsche auf. Caritas sucht Spender, die sie erfüllen. red

Seit Jahren bereitet der Caritasverband mit der Weihnachts-Wunschbaum-Aktion armen Menschen aus Saarbrücken und Umgebung zu Weihnachten eine besondere Freude. Im Foyer des Caritasverbandes in der Johannisstraße 2 empfängt wieder ein Weihnachtsbaum die Besucher. Daran hängen Sterne mit Wünschen von Kindern und Erwachsenen, die auf ihre Erfüllung  warten. Auch die Kirche der Jugend eli.ja  unterstützt die Aktion und bietet mit YoungCaritas in der Hellwigstraße 15 einen weiteren Wunschbaum.


Mit der Wunschbaum-Aktion „Sterne schenken“ wollen eli.ja  und der Caritasverband für Saarbrücken und Umgebung armen Familien kleine  Weihnachtswünsche erfüllen. Oft seien es alltägliche Dinge, die mit dem zur Verfügung stehenden Geld nicht mehr bezahlbar seien, sagt Caritasdirektor Michael Groß. Da steht zum Beispiel der Wunsch nach einer warmen Winterjacke, nach Spielsachen und Büchern oder nach Kinderbettwäsche oder Puppengeschirr. Und ein Gutschein für Waren aus dem Drogeriemarkt ermöglicht armen Menschen den Kauf von Pflegeprodukten.  Caritas-Mitarbeiter berichten, dass die Armut zunehmend mehr ältere Menschen betrifft.

„Hinter jedem Wunsch an unseren Weihnachtsbäumen steht ein Einzelschicksal“, sagt  Caritasdirektor Groß. Die Caritas lädt dazu ein, in die Kirche der Jugend oder in die Johannisstraße 2 zu kommen, sich einen der Sterne an den beiden Weihnachtsbäumen auszusuchen und den Wunsch bis zum 19. Dezember zu erfüllen.



Die Erfüllung der meisten dieser Wünsche kostet 10 bis 25 Euro. „Mitarbeiter der Caritas leiten die Geschenke an die betroffenen Familien weiter. Nach Möglichkeit sollen alle Wünsche bis Weihnachten erfüllt sein. Wer nicht vorbeikommen kann, den lädt die Caritas ein, mit einer Geldspende zu helfen.

Weitere Informationen bei Stephan Franz von der der Saarbrücker Caritas unter der Telefonnumer (06 81) 3 09 06 32.