1. Saarland
  2. Saarbrücken

Bürgerpark-Initiative berichtet über Pläne der Stadt Saarbrücken

Saarbrücken : Bürgerpark-Initiative berichtet über Pläne der Stadt

Die Stadtverwaltung hat weitere Bauarbeiten im Bürgerpark angesetzt. Das teilt die Bürgerpark-Initiative (BI) mit. Sie beruft sich dabei auf ein Gespräch mit Carmen Dams, der Leiterin des Saarbrücker Grünamtes.

Nach Angaben der BI will die Stadtverwaltung künftig keinen Brunnen mehr im Bürgerpark-Rondell.

Stattdessen sei geplant, Wasserspiele wie am Landwehrplatz und auf dem Johannes-Hoffmann-Platz zu installieren. Die ursprüngliche Pflasterfläche des Hafens auf dem Baumplatz sei „desolat“ und müsse deshalb „restauriert“ werden. Eine vollkommene Wiederherstellung sei aus technischen und finanziellen Gründen nicht möglich. Daher sei daran gedacht, den gepflasterten Bereich zu verkleinern. Dafür solle auf der frei werdenden Fläche ein Boule-Platz geschaffen werden, womit der Pétanque-Club Messidor eine neue Spielstätte bekäme. Toiletten sollen dort beim Skatepark entstehen, wo bereits Toiletten waren. Das biete sich an, weil dort die nötigen Anschlüsse sind. Fraglich bleibe, ob und wann es auch eine Toilettefür das Rondell geben werde. Die Ausschreibung für die neue Beleuchtung ende am 15. April.

Laut BI kann „anschließend unmittelbar mit der Umsetzung der neuen Beleuchtung begonnen werden“. Die BI erklärt: „Das Konzept umfasst auch Beleuchtung bisher nicht beleuchteter Wege.“ Dazu gehöre es auch dass die Skater eine Flutlichtanlage erhalten. Außerdem werde es „eine Container-Gastronomie“ geben, längerfristig sei eine „feste Gastronomie am Skatepark geplant“. Die BI kündigt an, sie werde auch weiterhin  „Verbesserungen an die LHS Saarbrücken weiterleiten“, und die BI begrüßt, dass Carmen Dams „versprochen hat, die BI über die weitere Entwicklung im Park auf dem Laufenden zu halten“.