| 20:27 Uhr

Altstadtfest
Bühne frei: Gitarren-König Blug folgt auf Nicole

Die Planer des Altstadtfestes erwarten rund 200 000 Gäste. Diese Aufnahme entstand 2017 beim Auftritt von „Dynamix“ auf dem St. Johanner Markt.
Die Planer des Altstadtfestes erwarten rund 200 000 Gäste. Diese Aufnahme entstand 2017 beim Auftritt von „Dynamix“ auf dem St. Johanner Markt. FOTO: BeckerBredel
St. Johann. Macher des Altstadtfestes lassen Hobby-Schlagzeuger aus der Region bei Konzert am Schlusstag groß rauskommen.

Musik machen mit einem Weltklasse-Gitarristen kann beim Altstadtfest, wer Schlagzeug oder andere Perkussionsinstrumente spielt. Das Motto „Bühne frei für alle“ bedeutet, dass Leute mit Rhythmus im Blut neben Thomas Blug und anderen Topmusikern auf die Bühne dürfen. Blug ist seit einem Wettbewerbssieg 2004 an einer Fender-Stratocaster-Gitarre „Strat King of Europe“. Zur Teilnahme an „One World – One Beat“, Teil der Stadt-Kampagne Patchwork-City, ist eine Anmeldung nötig.


„Bühne frei für alle“ heißt es auch bei der Tanzschule Bootz-Ohlmann im Kinderbereich am Saarufer. Jeder kann dort moderne Tänze erlernen. Außerdem stellen Markus Becker, mit dem „Roten Pferd“ bekannt gewordener Mallorca-Barde, und Chorsängerin Jennifer Waack, die auch mit Glasperlenspiel zu hören ist, ihre Kinderprogramme vor.

Ein Künstler zieht musizierend umher, ehe ihm am Sonntagabend zum Abschluss die Bühne am Markt gehört. Fridel Geratsch, der einst für Geier Sturzflug das Bruttosozialprodukt besang, ist nun Mitglied der Gruppe Cigar-Box.



Programmgestalter  Norbert Küntzer wies auf eine weitere Bedeutung von „Bühne frei für alle“ hin. Er betonte den „freien Eintritt an allen Bühnen bei tollem Programm“.

Den Anfang machen Künstler auf der Bühne am Staatstheater. „Da wird es am Freitagabend zur Eröffnung richtig krachen“, verspricht Küntzer und macht dafür Red Raven und die Black-Eyed-Blondes, zwei knallharte Vertreter des Rock-Genres, verantwortlich.

Am Samstag sind nach dem Auftakt mit Funk, Soul und Blues, afrikanischen Beats und Chansons deutsche Titel an der Reihe. Auf Caro B. folgt Philipp Dittberner. „Schlager pur“ heißt es zur gleichen Zeit am Markt. Andreas Nagel serviert mit Band ein bunt gemischtes Schlagerprogramm.

Den Abend krönen soll Nicole mit ins Deutsche übersetzten Siegertiteln aus dem Wettbewerb, der inzwischen Eurovision Song-Contest (ESC) heißt.

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz nannte einen weiteren guten Grund zum Feiern: das 40-jährige Bestehen der Dreier-Städtepartnerschaft mit Nantes und Tbilissi.

Auch Programmteile, die vielen ans Herz gewachsen sind, fehlen beim Altstadtfest nicht. Schüler vom Rodenhof präsentieren am Sonntagvormittag ihr Musical. Ihnen geht es um den Müll im Meer.

In der Stadtgalerie ist an den drei Tagen französisches Liedgut zu hören getreu dem Motto „Rendez-vous Chanson“. Unter anderem werden Künstler im Programmteil „Die Lieder der anderen“ Werke von Kollegen interpretieren. „Diese Idee gab es schon lange vor Naidoos Fernsehsendung“, sagte der für diese Sparte zuständige Gerd Heger.

Auf der Rockwiese präsentieren sich Nachwuchsbands aus der Region. Das Team des Cafés Exodus hat sie ausgewählt.

Kleinkunst gibt es am Kaltenbachplatz. Um das Kinderprogramm auf der Kinderwiese unterhalb des Staatstheaters hat sich einmal mehr Christian Konrad gekümmert. Alles was bisher Spaß gemacht hat, sei weiter dabei. Und Neues, etwa der ATSV Saarbrücken, der mit seiner Abteilung Cheer-Sport kommt.

Die meisten Straßenmusiker sind mit urigen Instrumenten unterwegs. E-Gitarren, die aus Zigarrenboxen gebastelt sind, nur drei Saiten haben, und somit einfach als Begleitinstrument zu spielen sind.

Und noch haben ja viele die Möglichkeit, sich als Amateure neben Hochkarätern einem großen Publikum zu präsentieren.

Anmeldungen und Infos zu „One World – One Beat“ bei der Stage Music School, Dudweiler Landstraße 7, 66123 Saarbrücken, Tel. (06 81) 81 77 77.

Nicole, Grand-Prix-Siegerin von 1982, stellt auf der Markt-Bühne ihr neues Album „12 Punkte! Songcontest Siegertitel“ vor.   
Nicole, Grand-Prix-Siegerin von 1982, stellt auf der Markt-Bühne ihr neues Album „12 Punkte! Songcontest Siegertitel“ vor.   FOTO: dpa / Bodo Schackow
Top-Gitarrist Thomas Blug (rechts, hier mit Mick Rogers in Geislautern) tritt mit Schlagzeugern und anderen Perkussionisten auf.
Top-Gitarrist Thomas Blug (rechts, hier mit Mick Rogers in Geislautern) tritt mit Schlagzeugern und anderen Perkussionisten auf. FOTO: Thomas Seeber