1. Saarland
  2. Saarbrücken

Brand in Brebach: Feuerwehr muss Bewohnerin gewaltsam evakuieren

Gefährlicher Einsatz : Brand in Saarbrücken-Brebach: Feuerwehr muss Bewohnerin gewaltsam aus Haus evakuieren (mit Bildergalerie)

Der Großeinsatz sorgte dafür, dass die Brebacher Ortsdurchfahrt am Mittag für eine Stunde gesperrt werden musste. Eine Bewohnerin stellte die Feuerwehr bei dem Einsatz außerdem vor größere Probleme.

Einen Großeinsatz hatten Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst am Samstag in Brebach, wo am Mittag Nachbarn in der Saarbrücker Straße meldeten, dass Rauch aus einem Haus dringe, die Bewohnerin sich aber weigere, die Tür zu öffnen.

Die Anrufer machten sich Sorgen, die Feuerwehr machte sich auf den Weg. Die Freiwillige Feuerwehr aus dem Löschabschnitt Saarbrücken-Ost und die Berufsfeuerwehr trafen nach wenigen Minuten ein und auch da weigerte sich die Bewohnerin noch, die Haustür zu öffnen. Sie stand hinter einer Glasscheibe der Eingangstür und redete mit den Feuerwehrleuten, die schließlich eine Scheibe einschlugen und das Schloss gewaltsam öffneten. Aber selbst dann wollte die Dame ihr verqualmtes Haus noch nicht verlassen. Ein Feuerwehrmann packte beherzt zu und trug sie nach draußen, wo die Polizei, die Sanitäter und der Notarzt warteten.

Die Frau verweigerte eine Behandlung und ging schließlich zu Nachbarn, während die Feuerwehr die Brandquelle suchte. Nach Auskunft von Einsatzleiter Frank Schneider brannte ein Kaminofen auf einem Balkon, der Qualm war durch eine offene Tür ins Haus gezogen. Das Gebäude wurde belüftet, es entstand kein Sachschaden.

Die Saarbrücker Strasse, die Ortsdurchfahrt Brebachs, war eine gute Stunde voll gesperrt.