1. Saarland
  2. Saarbrücken

Betrug: Seniorin in Saarbrücken fällt auf falsche Poliziebeamte herein

Seniorin verliert fünfstelligen Betrag : 78-jährige Saarbrückerin fällt auf falsche Polizisten herein

Die Täter riefen die Frau an und erzählten ihr von einem geplanten Raub, vor dem sie ihr Geld in Sicherheit bringen und den „Polizisten“ übergeben müsse.

Am Freitag, dem 26. März, ist eine 78-Jährige aus Saarbrücken-Malstatt einer Betrugsmasche zum Opfer gefallen. Die Geschädigte verlor dabei einen fünfstelligen Geldbetrag.

Zuvor hatte bei ihr ein angeblicher Polizist angerufen, der sie davor gewarnt hatte, dass Räuber in ihrer Straße festgenommen worden seien. Auf einem Zettel, der bei den Räubern gefunden wurde, sei auch ihr Haus als mögliches Ziel genannt, erzählte der Betrüger der Seniorin. Sie müsse deswegen zur Sicherheit ihr angespartes Geld von ihrem Konto nehmen und der Polizei übergeben.

Der Betrüger warnte die Frau außerdem davor, auf der Bank den Grund für die Abhebung anzugeben, da ein Mitarbeiter der Bank ebenfalls in das Verbrechen verstrickt sei. Die 78-Jährige hob daraufhin einen niedrigen fünfstelligen Geldbetrag ab und überreichte das Geld an zwei männliche Komplizen des Anrufers.

Wie die Polizeiinspektion Burbach mitteilt, fand die Übergabe des Geldes zur Mittagszeit im Echelmeyer Park in Saarbrücken statt. Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben: südländisches Aussehen, ca. 1,80 Meter groß, kräftig und dunkel gekleidet.

Zeugen, die das Geschehen im Echelmeyer Park beobachtet haben, werden von der Polizei gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Burbach, Tel. 0681/97150  oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.