1. Saarland
  2. Saarbrücken

Berufsschulen in Saarbrücken bleiben geschlossen – teilweise Quarantäne

TGBBZ I und II : Berufsschulen in Saarbrücken bleiben geschlossen – teilweise Quarantäne

Die wegen eines Corona-Falls geschlossenen Berufsschulen in Saarbrücken bleiben bis zum 24. März dicht. Doch nur ein Teil der Schüler muss in häusliche Quarantäne.

Das technisch-gewerbliche Berufsbildungszentrum I (TGBBZ I) und das technisch-gewerbliche Berufsbildungszentrum II (TGBBZ II) am Mügelsberg in Saarbrücken waren am Mittwochabend zunächst für einen Tag geschlossen worden. Dabei bleibt es aus organisatorischen Gründen bis zum 24. März an allen Standorten.

Doch nur die Außenstelle des TGBBZ II in Malstatt wird durch das Gesundheitsamt wegen des Coronavirus gesperrt. Unter häusliche Quarantäne stellt die Behörde ausschließlich die Schüler, die in Malstatt unterrichtet werden. Betroffen ist außerdem das Personal, das zwischen dem 5. und 10. März in der Außenstelle tätig war.

Das bedeutet: Die Jugendlichen vom Schulstandort am Mügelsberg und vom benachbarten TGBBZ I können zwar nicht zur Schule gehen, aber ihre Ausbildung in den Betrieben fortsetzen. Für sie habe „kein relevantes Ansteckunsgrisiko“ bestanden, teilte das Gesundheitsamt mit.

Eine Lehrkraft des TGBBZ II hatte sich im Skiurlaub im österreichischen St. Anton mit dem Coronavirus infiziert, sie hatte zu einer siebenköpfigen Reisegruppe aus dem Landkreis St. Wendel gehört.