1. Saarland
  2. Saarbrücken

Beratung zum Freiwilligen Sozialen Jahr oder Bundesfreiwilligendienst

Saarbrücker beraten Freiwillige : FSJ und BFD: Wo Freiwillige Gutes tun können

Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband betreibt in Saarbrücken das Kompetenzzentrum Freiwilligendienste. Dieses Zentrum wirbt für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Das FSJ ist gedacht für junge Leute zwischen 15 und 26 Jahren. So lasse sich aus den Folgen der Corona-Krise noch das Beste machen. Denn die habe ja wohl vielen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Etwa, was eigentlich geplante Weltreise angeht. Und dann sei vielen noch nicht klar, wie es beruflich weitergeht. Den BFD kann jeder absolvieren, egal wie alt er ist. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein Taschengeld und die komplette Sozialversicherung dazu.

Das Kompetenzzentrum Freiwilligendienste bietet mit dem FSJ und dem BFD die Möglichkeit, die Vielfalt der Berufe im Sozial-Sektor kennenzulernen. Klar, gibt es da die Ausbildung in Pflegeheimen und Kitas. Aber die Leute vom Kompetenzzentrum weisen auf eine viel größere Spannbreite der Angebote hin. Wer weiß schon, dass er seinen Dienst genauso gut auf einem Bauernhof oder im Weinbau ableisten kann.

Weitere Beispiele sind die Unterstützung der Teilnehmer beim therapeutischen Reiten oder das Engagement in einer Wohnstätte für Menschen mit Behinderung.

Wer Interesse an Wissenschaft oder Politik hat, kann sich auf Einsatzstellen versuchen, welche das Kompetenzzentrum mit der Uni des Saarlandes anbietet.

Zusätzlich gibt es im BFD auch die Möglichkeit, den Freiwilligendienst im hauswirtschaftlichen, technischen oder gärtnerischen Bereich, sowie in der Verwaltung oder im Fahrdienst zu absolvieren.

Weitere Informationen gibt es beim Paritätischen Kompetenzzentrum Freiwilligendienste unter (06 81) 3 88 51 23. Bewerbungen sind online möglich.

www.paritaet-
freiwilligendienste.de