| 20:08 Uhr

Adventlauf auf dem Leinpfad
Auf flinken Sohlen bei Wind und Wetter

Nach dem Startschuss auf dem Leinpfad an der Saar in St. Arnual machten sich die Teilnehmer des Zehn-Kilometer-Rennens auf die Strecke. Am Ende setzten sich Martina Schumacher und Tobias Blum (beide LC Rehlingen) durch.
Nach dem Startschuss auf dem Leinpfad an der Saar in St. Arnual machten sich die Teilnehmer des Zehn-Kilometer-Rennens auf die Strecke. Am Ende setzten sich Martina Schumacher und Tobias Blum (beide LC Rehlingen) durch. FOTO: Andreas Schlichter
Saarbrücken. Beim Adventlauf des SV Saar 05 Saarbrücken gingen 225 Teilnehmer im Hauptrennen an den Start. Von Laura Vordermayer

Das Wetter spielt nicht mit an diesem ersten Advent. Nieselregen wechselt sich mit stärkeren Schauern ab. Der Himmel ist grau und wolkenverhangen. Am Saarufer drängen sich daher nur wenige Spaziergänger unter Schirmen zusammen. Den Läufern, die beim Ford-Adventlauf des SV Saar 05 Saarbrücken an den Start gehen, machen die widrigen Umstände dagegen nur wenig aus. Martina Schumacher aus Ensdorf zuckt die Schultern. „Als Läufer nimmt man das Wetter so, wie es kommt“, sagt die 42-Jährige, die für den LC Rehlingen startet – und lacht.


Saar 05 Saarbrücken veranstaltet zum 24. Mal den Adventlauf, der aus einem Zwei-Kilometer-Lauf für Schüler sowie dem Zehn-Kilometer-Hauptlauf besteht. Start- und Ziel ist der Leinpfad in St. Arnual. Von dort aus laufen die Teilnehmer fünf Kilometer an der Saar entlang und wieder zurück. Es ist zugleich der dritte und letzte Lauf des Sparkassen-Cups.

Vor dem Hauptlauf machen sich die Sportler warm. Martina Schumacher, die für den LC Rehlingen startet, führt die Gesamtwertung im Sparkassen-Cup an. Sie trainiert sechs Tage pro Woche. „Ich habe mir für heute eine 39er Zeit vorgenommen, auf jeden Fall unter 40“, sagt sie. Nelson Franz ist da bereits im Ziel. Auch ihm macht der Regen nichts aus. Er hat gerade die zwei Kilometer beim Schülerlauf, an dem 28 Kinder teilnahmen, zurückgelegt. Er ist Erster bei den achtjährigen Jungs mit 10:45 Minuten und 19. unter den 28 Startern. Der Klarenthaler ist zwar ein bisschen müde, aber vor allem zufrieden.



Sport ist schon ein fester Bestandteil im seinem Leben: Einmal in der Woche läuft Nelson Franz mit seinen Großeltern zusammen. Außerdem macht er Triathlon und begeistert sich für Kickboxen. Der Achtjährige ist Mitglied beim LC Warndt, genauso wie sein Vater Patrick Franz. Der steht an der Startlinie für den Zehn-Kilometer-Lauf, während Nelson mit seiner jüngeren Schwester am Geländer steht und aus Leibeskräften „Hallo Papa“ brüllt. Dann fällt der Startschuss. Und die 225 Teilnehmer setzen sich in Bewegung.

Martina Schumacher kann am Ende stolz sein auf ihre Leistung. Sie legt die zehn Kilometer in 39:15 Minuten zurück und ist mit dieser Zeit die schnellste Frau. Damit kann sie ihre Führung in der Wertung des Sparkassen-Cups verteidigen. „Ich habe mein Ziel erreicht“, sagt Schumacher zufrieden. Zweite wird Katharina Rausch vom LA Team Saar, den dritten Platz belegt Ann-Cathrine Jülich vom SV Saar 05 Saarbrücken (siehe Infokasten).

Bei den Männern sowie in der Gesamtwertung setzt sich Tobias Blum vom LC Rehlingen durch. Er benötigt für die zehn Kilometer auf dem Leinpfad 31:23 Minuten. Zweiter wird Andrej Rogiewicz vom Packman Team Poland vor Alexander Bock vom LC Rehlingen. „Der dritte Platz ist optimal und für den Stand meines Trainings echt gut“, sagt Bock zufrieden.

Beim Schülerlauf hatte sich zuvor Leon Glaub von der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal mit einer Zeit von 6:43 Minuten den Sieg erkämpft. Den zweiten Platz belegte Jonas Klasen vom LC Rehlingen vor seinem Vereinskollegen Simon Huwig. Bei den Mädchen freute sich die vereinslose Clara Niesporek über den Sieg. Sie benötigte 8:09 Minuten und sagte: „Es war schön, aber anstrengend.“ Laura Neymann von der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal wurde Zweite – knapp vor Clara Seel vom TV Kirkel.