| 20:27 Uhr

Linke
Basisorganisation der Linken hat zwei Sprecher gewählt

Saarbrücken. Die Basisorganisation der Saarbrücker Linken hat bei ihrer Mitgliederversammlung einen Vorstand gewählt. Vorangegangen war eine Satzungsänderung, die den Wirkungskreis des innerparteilichen Zusammenschlusses auf den Regionalverband ausweiten soll. Wie die Organisation mitteilt, wurden zwei gleichberechtigte Sprecher gewählt. Jürgen Trenz, Vorsitzender der Linksfraktion in der Regionalversammlung, sei für die Umlandgemeinden zuständig. Und Peter Buwen, Geschäftsführer der Saarbrücker Stadtratsfraktion, sei für die Stadt verantwortlich.

Die Basisorganisation der Saarbrücker Linken hat bei ihrer Mitgliederversammlung einen Vorstand gewählt. Vorangegangen war eine Satzungsänderung, die den Wirkungskreis des innerparteilichen Zusammenschlusses auf den Regionalverband ausweiten soll. Wie die Organisation mitteilt, wurden zwei gleichberechtigte Sprecher gewählt. Jürgen Trenz, Vorsitzender der Linksfraktion in der Regionalversammlung, sei für die Umlandgemeinden zuständig. Und Peter Buwen, Geschäftsführer der Saarbrücker Stadtratsfraktion, sei für die Stadt verantwortlich.


Die Basisorganisation war 2016 gegründet worden. Ihr Ziel ist es nach eigenen Angaben, die Saarbrücker Linke wieder stärker in die inhaltliche Arbeit der Partei zu integrieren und vorhandene Gräben zu überwinden.

„Wir verfolgen die öffentlichen Aussagen zur Zukunft des ÖPNV mit großem Interesse. Einen für Bürger kostenfreien Nahverkehr fordert Die Linke seit Jahren“, erklärt Trenz zur aktuellen Diskussion um den ÖPNV: „Voraussetzung ist aber, dass der öffentliche Nahverkehr auch in öffentlicher Hand verbleibt und nicht an profitorientierte Unternehmer verschachert wird. Der ÖPNV hat mit seiner Beförderungspflicht einen wichtigen Auftrag in der Daseinsvorsorge.“