1. Saarland
  2. Saarbrücken

Eine Riesenfete zum runden Geburtstag: Auf der Bühne: Dschungel-Queen Melanie Müller

Eine Riesenfete zum runden Geburtstag : Auf der Bühne: Dschungel-Queen Melanie Müller

300 Jahre Jägersfreude: Von Freitag bis Dienstag wird mächtig gefeiert mit Kirmes, Stars und einer Riesentorte.

Das kleine Örtchen hat sich dieses Jahr einen Namen im großen Feiern gemacht: Jägersfreude blickt auf runde 300 Jahre Geschichte zurück. Und so wurde im Jubiläumsjahr bereits kräftig gefeiert. Man konnte sich beim „Treffpunkt Ü-Wagen“ Ende Mai über hervorragendes Wetter und 500 Besucher freuen. „Für einen Freitagnachmittag sehr vorbildlich“, sagt Markus Schwarz mit einem Augenzwinkern. Er ist der Vorsitzende des Ortsinteressenvereins (OIV), der die Planungen fürs Jubiläumsjahr koordiniert und umsetzt. Knapp vier Wochen später feierte man den tatsächlichen Geburtstag – am 24. Juni 1718 wurde Jägersfreude erstmals urkundlich erwähnt. Das beging man ganz gemütlich mit einer Andacht in der evangelischen Kirche und einem anschließenden Frühschoppen.

Doch nun wird es weitaus größer: Von Freitag bis Dienstag, 27. bis 31. Juli, findet bereits die 69. Ausgabe der Kirmes statt, die diesmal im Zeichen des Geburtstages steht. Dazu wird es eine Riesentorte geben, die für bis zu 500 Besucher reichen soll. Freitags spielt die Formation Da Vinci, am Samstag ist Dschungel-Queen und Mallorca-Star Melanie Müller das Highlight. Am Sonntag gibt es um 14 Uhr einen Festumzug, zu dem man sich gerne noch anmelden darf. Um 22 Uhr startet ein Feuerwerk, bereits vorher spielen die Büddenbacher. „Für den Sonntag gibt es einen extra Fest-Ausschuss, der harmonisch funktioniert und arbeitet“, wie Schwarz erzählt. Der ganze Tag steht unter dem Motto „Tag des Bergmanns“ und so wird beispielsweise die örtliche Grubenwehrkameradschaft für die musikalische Untermalung sorgen.

Bereits zu Beginn des Jubiläums-Jahres, im März, wurde ein neuer Vorstand gewählt. Erfreulich dabei ist, dass der Altersschnitt gerade mal 30 Jahre beträgt. Doch es gibt auch eine kleine Schattenseite: Mitunter finden sich nicht genügend Helfer für die umzusetzenden Festivitäten. „Beispielsweise wurden von den 13 möglichen Posten im Vorstand nur sieben besetzt“, so Markus Schwarz. Er fügt an, dass man jedoch rund 160 Mitglieder hat. Neben ihm als Vorsitzenden sind Jessica Hinke und Sandra Speicher seine Stellvertreterinnen. Steven Huber ist Kassierer und als Beisitzer fungieren Stephan Horbach, Werner Prinz und Reiner Wunn.

Markus Schwarz selbst ist 29 Jahre alt und steht dem Verein seit sechs Jahren vor. Zuvor war er bereits Schriftführer des OIV. Er füllt seine Rolle nicht als Einzelkämpfer aus und möchte gerne noch einige Zeit Vorsitzender bleiben, „solange es Spaß macht und noch Sponsoren dabei sind“.