Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:11 Uhr

Kältehilfe-Aktion
Arbeiter-Samariter-Bund hilft Obdachlosen

Saarbrücken. Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) startet am 6. Dezember eine bundesweite Kältehilfe-Aktion, bei der Schlafsäcke und Isomatten an Obdachlose verteilt werden. Bundesweit engagieren sich rund vierzig ASB-Verbände.

„Die Zahl der Wohnungslosen steigt dramatisch. Viele Notunterkünfte sind überfüllt, es gibt oft nicht genug Plätze für alle Bedürftigen. Daher haben wir uns entschlossen, diesen Menschen schnell zu helfen“, erklärt ASB-Bundesgeschäftsführer Ulrich Bauch. Die strapazierfähigen Schlafsäcke sollen laut Bauch vor allem den Menschen helfen, die für die kalte Jahreszeit keine Unterkunft finden oder von deren Vorteilen nicht zu überzeugen sind.

Auch in Saarbrücken leben viele Menschen auf der Straße. Deshalb beteiligen sich der ASB-Landesverband und die ASB-Ortsverbände Saarbrücken und Ottweiler mit ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern an der Kältehilfe-Aktion. „Hier geht es um Nothilfe. Menschen in Not zu helfen und vielleicht somit auch ein Leben zu retten – das ist ein ureigenes Anliegen des ASB“, sagt der Landesvorsitzende Guido Jost. „Mit den 30 georderten Schlafsäcken hoffen wir, die prekäre Lage von Obdachlosen etwas entspannen zu können.“ Der ASB werde in Saarbrücken nicht nur Schlafsäcke und Isomatten verteilen, sondern auch warme Mahlzeiten ausgeben und gemeinsam mit Rettungsdienstmitarbeitern und Ärzten eine medizinische Versorgung anbieten. Hierfür gelte der besondere Dank dem Klinikum Saarbrücken, das Medizinbedarf bereitstelle, erklärt Jost. Das teilt der ASB mit.

Das Verteilen der Schlafsäcke und Isomatten am Mittwoch, 6. Dezember, beginnt um 17 Uhr in der Anlaufstelle für Wohnungslose, Richard-Wagner-Str./Ecke Johannisstr. in Saarbrücken.